26. Februar 2022 / 10:41 Uhr

Polen will WM-Playoff-Spiel gegen Russland boykottieren – Lewandowski: "Richtige Entscheidung"

Polen will WM-Playoff-Spiel gegen Russland boykottieren – Lewandowski: "Richtige Entscheidung"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der polnische Fußballverband will das WM-Playoff-Halbfinale gegen Russland boykottieren.
Der polnische Fußballverband will das WM-Playoff-Halbfinale gegen Russland boykottieren. © Getty Images/IMAGO/NurPhoto (Montage)
Anzeige

Polens Nationalmannschaft weigert sich angesichts des Kriegs gegen die Ukraine offenbar, sein Play-off-Spiel in der WM-Qualifikation gegen Russland auszutragen. Das machte Polens Verbandspräsident Cezary Kulesza via Twitter deutlich. Zuspruch gab es von Weltfußballer Robert Lewandowski.

Der Krieg gegen die Ukraine hat weitere Auswirkungen auf den Fußball: Wie der Präsident des Polnischen Fußballverbands, Cezary Kulesza, am Samstagmorgen auf Twitter bekannt gab, will die polnische Nationalmannschaft das WM-Playoff-Spiel gegen Russland boykottieren: "Keine Worte mehr, Zeit zu handeln! Aufgrund der Eskalation der Aggression der Russischen Föderation gegenüber der Ukraine beabsichtigt die polnische Nationalmannschaft nicht, das Play-off-Spiel gegen die Russische Föderation zu bestreiten", schrieb er in einem Tweet, der unter anderem vom polnischen Fußballverband und von Polens Nationalmannschafts-Kapitän Robert Lewandowski vom FC Bayern geteilt wurde.

Anzeige

Das Playoff-Halbfinale der Polen gegen die russische "Sbornaja" ist eigentlich für den 24. März angesetzt. Der Sieger der Partie würde gegen den Sieger des zweiten Halbfinals zwischen Schweden und Tschechien um einen der verbliebenen Startplätze für die Weltmeisterschaft in Katar im Winter spielen. Wie Verbandsboss Kulezsa mitteilte, befinde man sich in Gesprächen mit dem schwedischen und tschechischen Verband, "um der FIFA eine gemeinsame Position vorzulegen".

Lewandowski: "Russische Fußballer und Fans sind nicht verantwortlich"

Zuspruch bekam Kulesza am Samstagmorgen vom größten Star der Polen: Bayern-Stürmer Robert Lewandowski teilte ebenfalls via Twitter seine Unterstützung mit. "Das ist die richtige Entscheidung! Ich kann mir nicht vorstellen, ein Spiel gegen die russische Nationalmannschaft auszutragen, während die bewaffnete Aggression in der Ukraine andauert", so der Weltfußballer. "Russische Fußballer und Fans sind dafür nicht verantwortlich", betonte Lewandowski. "Aber wir können nicht so tun, als ob nichts passiert."

Bereits am Donnerstag hatte der polnische Verband gemeinsam mit den Verbänden Tschechiens und Schwedens eine Stellungnahme herausgegeben, in der sie sich weigerten, die WM-Play-offs in Russland auszutragen. „Die Unterzeichner dieses Appells ziehen es nicht in Betracht, nach Russland zu reisen und dort Fußballspiele zu spielen“, steht in einem Brief an die Generalsekretärin des Weltverbands FIFA, Fatma Samoura, den der polnische Verband bei Twitter veröffentlicht hatte. Die drei Verbände hatten die FIFA und den europäischen Verband UEFA aufgefordert, Alternative für die Spiele auf russischem Boden vorzuschlagen.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.