30. Juni 2020 / 17:43 Uhr

Politik gibt grünes Licht: Fußballer in MV dürfen wieder Spiele austragen

Politik gibt grünes Licht: Fußballer in MV dürfen wieder Spiele austragen

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Und der nächste Hansa-Treffer: Jonas Hildebrandt markiert das 4:0 für den FCH.
Bald können die Amateurfußballfans in MV wieder tolle Tore auf den Sportplätzen bestaunen. © Johannes Weber
Anzeige

Zum 10. Juli wird in Mecklenburg-Vorpommern das Verbot von Pflicht- und Freundschaftspartien für Kontaktsportarten im Amateurbereich auslaufen. Der Landesfußballverband will unterdessen den Landespokal demnächst fortsetzen.

Anzeige
Anzeige

Gute Nachrichten für die Fußballer in Mecklenburg-Vorpommern: Die Landesregierung hat am Dienstag im Zuge weiterer Lockerungsmaßnahmen während der Corona-Pandemie beschlossen, dass Wettkämpfe in Kontaktsportarten im Amateurbereich in Kürze wieder möglich sein werden. Das bisherige Verbot von Pflicht- und Freundschaftsspielen in allen Altersklassen wird zum 10. Juli auslaufen.

Als Präsident des Landesfußballverbandes freut sich Joachim Masuch, dass der Ball demnächst wieder rollen kann. "Nach der bereits seit zwei Wochen bestehenden Möglichkeit des normalen Trainingsbetriebs ist das die nächste gute Nachricht für alle Fußballerinnen und Fußballer, egal ob Jung oder Alt. Als größter Sportfachverband des Landes haben wir alle uns zur Verfügung stehenden kommunikativen Möglichkeiten mit der Politik für eine solche Entwicklung zu Gunsten unserer knapp 60.000 Mitglieder genutzt", sagt der 70-Jährige.

Mehr zum Fußball in MV

Zu den Fußballspielen im Land sind dann auch Zuschauer zugelassen. Wie auf dem Sportplatz unter den Aktiven gilt auch auf den Rängen, dass bekannte Hygienevorschriften wie das Abstandhalten eingehalten werden müssen. Die Begrenzung der Zuschauerzahl pro Partie liegt bei maximal 500. Die Vereine dürften somit erleichtert sein, dass das Thema Geisterspiele im Amateurbereich vorerst nicht eintreten wird. Für die Klubs sind die Zuschauereinnahmen immerhin wichtige Einnahmequellen.

Trotz grünen Lichts aus der Politik, ist noch nicht klar, wann der Saisonstart in MV offiziell erfolgen soll. Der LFV wird seine Rahmenterminpläne 2020/21 für die Frauen und Herren sowie den weiblichen und männlichen Nachwuchs erst bekanntgeben, wenn der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und der Nordostdeutsche Fußballverband (NOFV) ihre Terminkalender angepasst haben. Der Punktspielbetrieb im Land soll mit einer 14-tägigen Vorankündigung zum frühestmöglichen Zeitpunkt nach den Sommerferien (Beginn für das neue Schuljahr: 3. August 2020) erfolgen.

Zur Saison 2020/21: Diese Transfers stehen schon fest (Stand: 7. Juli 2020)

Ex-Drittliga-Kicker Sascha Schünemann wechselt von den Hansa-Amateuren zum Greifswalder FC Zur Galerie
Ex-Drittliga-Kicker Sascha Schünemann wechselt von den Hansa-Amateuren zum Greifswalder FC ©

Unterdessen informiert der LFV auch, dass der Landespokal der Herren sportlich zu Ende gespielt werden soll. Alle sieben Mannschaften (FC Hansa Rostock, Torgelower FC Greif, 1. FC Neubrandenburg, FC Mecklenburg Schwerin, Penzliner SV, SV Waren 09, FC Schönberg), die noch im Wettbewerb sind, haben diesen Wunsch geäußert. Eine Lösung über die Austragung der restlichen sechs Partien (dreimal Viertelfinale, Halbfinals und Endspiel) will der Verband mit dem Vereinen diskutieren.