03. November 2018 / 21:33 Uhr

Polizei präzisiert: Angriff auf Beamte erst nach Spiel des SV Babelsberg 03

Polizei präzisiert: Angriff auf Beamte erst nach Spiel des SV Babelsberg 03

Stephan Henke
Märkische Allgemeine Zeitung
<b>30</b> Helfer sorgen an einem Heimspieltag dafür, dass im Karl-Liebknecht-Stadion alles reibungslos abläuft.
Außerhalb des Karl-Liebknecht-Stadions kam es nach dem Spiel des SV Babelsberg 03 gegen den BFC Dynamo zu Angriffen auf Polizisten. © MAZ
Anzeige

Regionalliga Nordost: Anhänger des BFC Dynamo verletzen drei Polizisten nach dem Spiel beim SV Babelsberg 03.

Anzeige
Anzeige

Die Brandenburger Polizei hat nach einer ersten Meldung über Krawalle beim Regionalliga-Spiel des SV Babelsberg 03 gegen den BFC Dynamo (1:1) ihre Angaben zum Vorfall präzisiert. Nachdem es zunächst hieß, es habe eine Auseinandersetzung zwischen Fans im Stadion gegeben, teilte sie am Samstagabend mit, dass BFC-Anhänger außerhalb des Karl-Liebknecht-Stadions Polizisten angegriffen haben. „Das Fußballspiel an sich war sehr friedlich“, sagte eine Polizeisprecherin.

Drei verletzte Polizisten

So kam es nach Polizeiangaben gegen 16.15 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der drei Polizeibeamte leicht verletzt wurden. An der Kreuzung Alt Nowawes Ecke Spindelstraße hatten BFC-Fans offenbar versucht, die Absperrung zu überqueren, um in die Spindelstraße zu kommen. "Während der zuerst noch verbalen Auseinandersetzungen von ca. 20 Personen mit den Polizisten wuchs die Zahl auf etwa 50 an. Die zum Teil aggressiven Personen ignorierten die Anweisungen der Kollegen und betraten die Spindelstraße, im Zuge dessen ein Polizeibeamter ins Gesicht geschlagen und leicht verletzt wurde", heißt es in der Mitteilung der Polizei.

In Bildern: Babelsberg 03 und BFC Dynamo trennen sich am 15. Spieltag der Regionalliga Nordost 1:1.

Die BFC-Fans mit einem Banner gegen Politik im Stadion. Zur Galerie
Die BFC-Fans mit einem Banner gegen Politik im Stadion. © Jan Kuppert

Weiter heißt es: "Während sich die größere Personengruppe sodann in der Spindelstraße befand, beobachteten zwei hinzukommende Polizeibeamte eine körperliche Auseinandersetzung zwischen mehreren derzeit noch unbekannten Personen. Die Polizisten nahmen eine am Boden liegende Frau wahr und wollten dieser zur Hilfe eilen. Unvermittelt wurden sie daraufhin aus der Personengruppe heraus angegriffen. Eine Polizeibeamtin wurde ins Gesicht geschlagen und ein Polizist wurde zu Boden gebracht und dort getreten. Beide Kollegen wurden leicht verletzt. Noch bevor weitere Einsatzkräfte zum Ort des Geschehens eilen konnten, flüchtete die Menschenansammlung, unter anderem auch die zuvor am Boden liegende Frau, in unbekannte Richtung. Ein Tatverdächtiger konnte kurz darauf im Nahbereich festgestellt und für weitere strafprozessuale Maßnahmen mit in die Polizeiinspektion genommen werden." Mehrere Anzeigen seien aufgenommen worden - unter anderem wegen Widerstandshandlungen und Körperverletzung. Alle drei verletzten Polizisten seien noch dienstfähig. Die Polizei fragt nach Zeugen, die Angaben zum Geschehen gegen kurz vor 17.00 Uhr in der Spindelstraße in der Nähe des Stadions machen können.

SV Babelsberg 03 dementiert Auseinandersetzung in Stadion

Vertreter des SV Babelsberg 03 hatten bereits zuvor dementiert, dass es im Stadion zu Auseinandersetzungen gekommen war. "Ich bin irritiert von der Darstellung der Polizei. Im Stadion kam es zu keinen Auseinandersetzungen", sagte Christian Lippold dem SPORTBUZZER auf Nachfrage.