25. Mai 2021 / 17:08 Uhr

#GABFAF-Aktion: Polizei SV und SpVgg Leidringen gewinnen die Abihome-Vereinshoodies

#GABFAF-Aktion: Polizei SV und SpVgg Leidringen gewinnen die Abihome-Vereinshoodies

Bastian Aschemann
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Gewinnen jeweils 100 Hoodies, die sie nach ihren Wünschen gestalten können: Polizei SV Hannover (oben) und SpVgg Leidringen.
Gewinnen jeweils 100 Hoodies, die sie nach ihren Wünschen gestalten können: Polizei SV Hannover (oben) und SpVgg Leidringen. © Verein
Anzeige

Die Supporter haben entschieden: Der Polizei SV Hannover und die SpVgg Leidringen erhalten jeweils 100 Hoodies von Abihome, die sie komplett nach ihren Wünschen und Vorstellungen gestalten können. Damit setzen sich die beiden Vereine gegen vier weitere Finalisten und fast 200 andere Bewerber durch.

Dieser Artikel ist Teil des Aktionsbündnis #GABFAF. Mehr Informationen auf gabfaf.de.

„Das ist doch mal ein richtig tolles Geburtstagsgeschenk“, freut sich Kevin Koch vom Polizei SV Hannover, als die #GABFAF-Redaktion ihn über den Gewinn informiert. Der Abteilungsleiter sowie Trainer der 1. Herren ist 35 Jahren alt geworden und hat nun zwei Gründe zum Feiern. Amateurvereine konnten sich bei #GABFAF um jeweils 100 Premium-Hoodies ganz nach ihren Wünschen bewerben. Die #GABFAF-Supporter haben per Abstimmung im Newsletter entschieden, dass der Preis nach Niedersachsen und Baden-Württemberg geht.

Von Platz 6 auf Platz 1

Zur Halbzeit lag der PSV Hannover noch auf dem letzten Platz. Am Ende stehen sie auf Platz 1. „Mit dem Erfolg haben wir nach dem Halbzeitstand kaum noch gerechnet“, erzählt Koch „Aber anscheinend hat der Zwischenstand unsere Mitglieder noch einmal wachgerüttelt.“ Die Hoodies sollen auf die Spieler der drei Herrenmannschaften aufgeteilt werden. Die Übrigen bekommen die Jugendtrainer.

Das Amateurfußball-Bündnis #GABFAF berichtet regelmäßig über Probleme bei Amateurvereinen. Hier eine Auswahl an Klubs, die davon profitiert haben:

Kapitän Maxi zeigt trotz Krankheit bedingungslosen Einsatz für den Verein. Zur Belohnung schicken GABFAF und Volkswagen ihn und 19 Teamkollegen von der SpVgg Maxkron zum EM-Spiel Deutschland gegen Ungarn. Zur Galerie
Kapitän Maxi zeigt trotz Krankheit bedingungslosen Einsatz für den Verein. Zur Belohnung schicken GABFAF und Volkswagen ihn und 19 Teamkollegen von der SpVgg Maxkron zum EM-Spiel Deutschland gegen Ungarn. ©

Wie genau die Hoodies aussehen sollen, steht noch nicht fest. Aber die Farben sind schon sicher: „Auf jeden Fall in den Vereinsfarben Weiß, Grün, Schwarz“, sagt Koch. Ebenfalls in den Vereinsfarben ist der 30 Meter lange Schriftzug „Love Football – Hate Racism“ auf der Wand, die den Fußballplatz von der Schießanlage trennt. Für die Idee und Umsetzung dieser deutlichen Geste sind zehn Spieler aus der zweiten Mannschaft verantwortlich. „Das Thema Rassismus ist leider wieder sehr aktuell und wir wollten ein klares Zeichen setzen“, sagt Koch „Bei uns ist jeder willkommen!“

Anzeige

Von Platz 5 auf Platz 2

Auch die SpVgg Leidringen war zur Halbzeit mit ihrem 5. Platz noch weit entfernt von den Hoodies. Bis zum Ende der Abstimmung konnten sie aber noch aufholen und sich auf Platz zwei vorschieben. „Ich habe noch Klausuren geschrieben und konnte daher erst nach der Halbzeit anfangen, Werbung bei unseren Mitgliedern zu machen“, sagt Daniel Ruf, Jugendleiter des Kreisligisten aus Baden-Württemberg. „Dann hat es sich ja gelohnt, dass ich alle Vereinsmitglieder in den letzten Tagen penetrant auf die Abstimmung hingewiesen habe“, sagt Ruf mit einem Lachen.

Ruf spielt für Leidringen im Mittelfeld der ersten Herren und trainiert die A-Jugend. Das ist bei dem Kreisligisten keine Seltenheit, denn acht Spieler der ersten Herren engagieren sich in der Jugendabteilung und trainieren den Nachwuchs. Die Hoodies sollen auch an die Kinder im Verein gehen. Wenn welche übrig bleiben, werden die Trainer auch noch ausgestattet. Wie genau das Design aussehen soll, weiß der Jugendleiter noch nicht: „Auf jeden Fall Blau und Weiß. Alles Weitere müssen wir uns in den nächsten Tagen nochmal überlegen.“

Die Grafiker von Abihome nehmen jetzt Kontakt mit den Klubs auf und entwerfen ein Design. Von unterschiedlichen Stofffarben für Ärmel und Kapuze über gewebte Labels, 3D-Druck und geprägte Ösen bis hin zu individuellen Kordel-Enden ist alles möglich.


Weitere #GABFAF-Aktionen

Die nächsten #GABFAF-Aktionen sind schon in Planung. Wer nichts verpassen will, kann sich auf gabfaf.de/supporter für den kostenlosen Newsletter der Amateurfußball-Initiative eintragen. Zweimal pro Monat gibt es dann Informationen über die Themen, die den Amateurfußball bewegen - und natürlich auch über die nächsten Gewinnaktionen für Vereine.