20. Juli 2021 / 22:25 Uhr

Bitterer Porta-Pokal-Auftakt: SV Arminia verliert Spiel gegen KK und Keeper Grimpe

Bitterer Porta-Pokal-Auftakt: SV Arminia verliert Spiel gegen KK und Keeper Grimpe

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Arminias Torhüter Dominik Grimpe muss verletzt vom Platz.
Arminias Torhüter Dominik Grimpe muss verletzt vom Platz. © Debbie Jayne Kinsey
Anzeige

Schlechter hätte der Start in den Porta-Pokal für den SV Arminia Hannover kaum verlaufen können. Die 0:2-Niederlage gegen den TSV Krähenwinkel/Kaltenweide ist dabei ungleich leichter zu verschmerzen als die schwere Knieverletzung, die sich Torhüter Dominik Grimpe wahrscheinlich zugezogen hat.

Anzeige

Zwei Corona-Fälle, rechtzeitig vorm Turnier entdeckt, können dem Porta-Pokal im lauschigen Waldstadion am Akazienweg in Ramlingen nichts anhaben. Auch am Dienstagabend kamen rund 300 Zuschauer, davon saßen genau 73 auf den neuen Schalensitzen, um wieder live Fußball zu genießen.

Anzeige

Es gab Bratwurst und Bier, dazu aber auch schmackhafte Kicks. Im ersten Spiel gewann Landesligist TSV Krähenwinkel/Kaltenweide das Duell gegen Oberligist Arminia Hannover verdient mit 2:0 - Alexander Dosch (6.) traf früh per Elfmeter, Arminias Torhüter Dominik Grimpe hatte zuvor gefoult.

Bilder vom Vorrundenspiel des Porta-Pokals zwischen Arminia Hannover und dem TSV Krähenwinkel/Kaltenweide

Arminias Moussa Salifou kommt vor Krähenwinkels Christopher Marre zum Abschluss. Zur Galerie
Arminias Moussa Salifou kommt vor Krähenwinkels Christopher Marre zum Abschluss. ©

In der 90.Minute erhöhte Kevin Malarowski auf 2:0. Das Spiel dauerte länger als vorgesehen, weil Grimpe kurz vor der Pause endgültig zur tragischen Figur wurde. Der Schlussmann der „Blauen“ erlitt ohne Fremdeinwirkung eine schwere Knieverletzung, wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Ein genaue Diagnose soll es am Mittwoch geben.

Celles Pappas sieht früh Rot

Im späten Spiel besiegte Landesligist TSV Stelingen den Oberligisten MTV Eintracht Celle überraschend mit 2:0. Adonis Ruhani erzielte das 1:0 (25.), Halil Aydemir (64.) den zweiten Treffer. Die Celler spielten allerdings bereits ab der 8. Minute in Unterzahl, Marcos Pappas hatte nach einer Schiedsrichterbeleidigung Rot gesehen.

Am Mittwoch geht es in Ramlingen mit einem erneuten Auftritt der Gastgeber gegen den OSV Hannover weiter (20.15 Uhr) – die Heimelf wird dann deutlich stärker besetzt sein als beim Auftakt, weil nach den Corona-Fällen und der verordneten Quarantäne am Montag die U23 antreten musste. Sechs Spieler, die vollständig geimpft waren, dazu zwei ohne vorherigen Kontakt zur Mannschaft, können mitspielen - das Gesundheitsamt hat die Erlaubnis erteilt. Zuvor tritt der Heeßeler SV gegen die TSV Burgdorf an, Anstoß ist um 18.30 Uhr.