19. Juli 2021 / 18:17 Uhr

Corona-Alarm beim Porta-Pokal: Ramlingen schickt die U23 ins Eröffnungsspiel

Corona-Alarm beim Porta-Pokal: Ramlingen schickt die U23 ins Eröffnungsspiel

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Darijan Vlaski (rechts) vertritt mit seiner U23 die Erste des SV Ramlingen/Ehlershausen.
Darijan Vlaski (rechts) vertritt mit seiner U23 die Erste des SV Ramlingen/Ehlershausen. © Debbie Jayne Kinsey
Anzeige

Aufregung vor dem Eröffnungsspiel beim Porta-Pokal: Beim Gastgeber gibt es zwei positive Corona-Tests, zudem einen Verdachtsfall. Aus diesem Grund lässt der SV Ramlingen/Ehlershausen gegen den Heeßeler SV seine U23 spielen. "Wir wollen niemanden gefährden", sagt Kurt Becker, der Sportliche Leiter.

Anzeige

Corona-Alarm schon vor dem ersten Spiel beim Porta-Pokal des SV Ramlingen/Ehlershausen: Die Mannschaft des Oberligisten befindet sich zunächst in Quarantäne, weil zwei Spieler positiv getestet worden sind. Außerdem gibt es einen Verdachtsfall.

Anzeige

Das erste Spiel am Montagabend gegen den Landesligisten Heeßeler SV soll die U23-Mannschaft bestreiten - auch drei A-Jugendliche sollen im Kader stehen. Die PCR-Tests beim Rest des Oberliga-Teams waren negativ. Dennoch ging der RSE auf Nummer sicher: "Aus der ersten Mannschaft wird keiner auf der Anlage sein", sagt Ramlingens Sportlicher Leiter Kurt Becker, "wir wollen niemanden gefährden."

Mehr Berichte aus der Region

Wie es mit dem Gastgeber beim Porta-Pokal weitergeht, entscheidet das Gesundheitsamt. Die Ramlinger spielen das nächste Mal am Mittwoch gegen den OSV Hannover.