09. Juli 2019 / 22:00 Uhr

Porta Pokal: Neue Ramlinger Bänke erweitern das schöne Ambiente des Cups

Porta Pokal: Neue Ramlinger Bänke erweitern das schöne Ambiente des Cups

Stephan Hartung
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
RSE-Coach Philipp Gasde (links) kann sich freuen: Die neuen Trainerbänke des SV Ramlingen/Ehlershausen können sich wirklich sehen lassen.
RSE-Coach Philipp Gasde (links) kann sich freuen: Die neuen Trainerbänke des SV Ramlingen/Ehlershausen können sich wirklich sehen lassen. © Debbie Jayne Kinsey
Anzeige

Der SV Ramlingen/Ehlershausen hat zur 32. Auflage des Porta Pokals neue Trainerbänke auf seiner Anlage installiert - und bei der Premiere der neuen Bänke hatten alle RSEler Grund zur Freude.

Anzeige
Anzeige

Dass ihre Anlage schön ist, wissen sie beim SV Ramligen/Ehlershausen. Bei den bisherigen 31 Auflagen des Porta Pokals wurde von den Mannschaften regelmäßig nicht nur die hohe Qualität des Teilnehmerfelds, sondern auch das Ambiente des Sportplatzes gelobt. Und weil das Aussehen auch im Fußball heutzutage immer wichtiger wird, lässt sich festhalten: Die Anlage des RSE hat hinsichtlich ihrer Optik zum Beginn der 32. Austragung des Porta Pokals nochmal einen Schritt nach vorn gemacht.

Zum Auftakt des Turniers gab es viele strahlende Gesichter beim RSE. Im Eröffnungsspiel düpierte der Landesligist den HSC Hannover, die Mannschaft von Trainer Philipp Gasde bezwang den Regionalliga-Aufsteiger HSC mit 3:1 (0:0). Für den passenden Rahmen dazu sorgten die neuen Trainerbänke, die mit Turnierbeginn ihre Premiere hatten.

Porta Pokal: Bilder vom Eröffnungsspiel zwischen dem SV Ramlingen/Ehlershausen und HSC Hannover

Viele Zuschauer kamen zum Eröffnungsspiel des Porta Pokals zwischen dem SV Ramlingen/Ehlershausen und HSC Hannover. Zur Galerie
Viele Zuschauer kamen zum Eröffnungsspiel des Porta Pokals zwischen dem SV Ramlingen/Ehlershausen und HSC Hannover. ©
Anzeige

Ehrenamtliche Helfer sorgen für die Umsetzung

„Wir haben in der vergangenen Saison zum Beginn der Rückrunde beim MTV Almstedt gespielt und dort die schönen Trainerbänke gesehen. Da war sofort klar, dass wir diese Bänke auch wollen“, sagt Kurt Becker, der damals prompt Fotos auf der MTV-Anlage machte. Der Sportliche Leiter des RSE schätzt, dass die bisherigen Bänke in Ramlingen 20 Jahre auf dem Buckel hatten, also eine Erneuerung nötig war. Was Becker wichtig zu betonen ist: Eine Bedachungsfirma aus Otze stellte das Material zur Verfügung, viele ehrenamtliche Helfer sorgten für die Umsetzung - und Henning Meier aus dem RSE-Fanclub, von Beruf Zimmermann, übernahm die Bauaufsicht. „Sonst hätte man das nicht bezahlen können“, sagt Becker.

Mehr Berichte zum Porta Pokal

Perfekter Auftakt für den RSE

Von den neuen Bänken aus konnten die RSEer die Tore zum überraschenden Sieg bejubeln. Louis Engelbrecht stocherte den Ball nach Vorlage von Can Gökdemir zum 1:0 über die Linie (51.). Kurz darauf sprang dem HSCer Yannick Bahl, dessen Mannschaft nach einer Roten Karte gegen Torhüter Julian Wenzl (40.) wegen einer Notbremse gegen Engelbrecht dezimiert war, der Ball im Strafraum gegen den Arm. Mitchell Jordan verwandelte den Elfmeter zum 2:0 (54.). Melvin Meyer (58.) machte per Konter den RSE-Dreifachfachschlag perfekt. Der Anschlusstreffer von Mohamed Darwish (83.) kam zu spät. So leuchtete schließlich nach 90 Minuten ein 3:1 für den SV Ramlingen/Ehlershausen auf der elektronischen Anzeigetafel – und auch diese ist neu, eingeweiht im März während eines Landesliga-Punktspiels.

Ein wunderschöner Auftakt also des Porta Pokals aus Sicht des RSE – da passte es ins Bild, dass kurz vor der Halbzeitpause ein kurzer Regenschauer einen herrlichen Regenbogen über dem Platz zur Folge hatte.

ANZEIGE: 50% Rabatt auf 5-teiliges Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt