12. März 2020 / 12:45 Uhr

Positiver Coronavirus-Fall in der Formel 1: McLaren startet nicht in Melbourne - Absage droht

Positiver Coronavirus-Fall in der Formel 1: McLaren startet nicht in Melbourne - Absage droht

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Positiver Coronavirus-Fall bei McLaren: Das Formel-1-Rennen in Melbourne steht vor der Absage.
Positiver Coronavirus-Fall bei McLaren: Das Formel-1-Rennen in Melbourne steht vor der Absage. © Robert Cianflone/Getty Images
Anzeige

Ein positiver Coronavirus-Fall im Formel-1-Team von McLaren droht nun den Auftakt der Rennserie an diesem Wochenende in Melbourne zu beeinflussen. Das McLaren-Team zog bereits für das Rennen zurück. Eine Absage ist möglich.

Der Formel-1-Rennstall McLaren zieht sein Team für den Auftakt in Australien nach einem Coronavirus-Fall im Rennstall zurück. Das teilte der britische Rennstall am Donnerstag mit, der für Sonntag geplante Grand Prix in Melbourne steht damit wohl vor der Absage.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Zuvor hatte Weltmeister Lewis Hamilton die Verantwortlichen der Formel 1 scharf kritisiert. „Ich bin sehr, sehr überrascht, dass wir hier sind. Cash ist König“, sagte der Titelverteidiger am Donnerstag angesichts der Coronavirus-Krise.Ich denke, es ist großartig, dass wir Rennen haben können, aber für mich ist es schockierend, dass wir alle in diesem Raum sitzen.“

Hamilton kritisiert Formel 1 scharf

Das neue Coronavirus hat sich inzwischen in mehr als 110 Ländern ausgebreitet. Die Weltgesundheitsorganisation spricht von einer Pandemie. Im Formel-1-Fahrerlager von Melbourne ist die Zahl der Verdachtsfälle auf mindestens fünf gestiegen. Alleine beim US-Team Haas sind vier Angestellte betroffen, bei McLaren einer - dieser hat sich nun bestätigt.

Formel 1: Die Fahrer der Saison 2020

Der Deutsche Sebastian Vettel im Cockpit von Ferrari, Weltmeister Lewis Hamilton bei Mercedes und Neuling Esteban Ocon bei Renault sind drei der 20 Fahrer, die für die Formel 1 2020 feststehen. Der SPORTBUZZER präsentiert alle Piloten der Motorsport-Königsklasse in ihren Teams. Zur Galerie
Der Deutsche Sebastian Vettel im Cockpit von Ferrari, Weltmeister Lewis Hamilton bei Mercedes und Neuling Esteban Ocon bei Renault sind drei der 20 Fahrer, die für die Formel 1 2020 feststehen. Der SPORTBUZZER präsentiert alle Piloten der Motorsport-Königsklasse in ihren Teams. ©

Für Hamilton unverständlich, dass das Rennen dennoch vorerst wie geplant stattfinden soll. Hamilton verwies unter anderem darauf, dass zum Beispiel andere Sportarten wie die NBA der Coronavirus-Krise mit einer Unterbrechung ihres Spielbetriebs begegnen. „Es scheint, als ob der Rest der Welt reagiert“, sagte der sechsmalige Weltmeister, der in diesem Jahr den Titelrekord von Michael Schumacher einstellen will. "Aber die Formel 1 macht einfach weiter."