04. Juni 2021 / 18:39 Uhr

Post SV Zehlendorf findet Kretschmann-Nachfolger: Sebastian Loos übernimmt

Post SV Zehlendorf findet Kretschmann-Nachfolger: Sebastian Loos übernimmt

Matthias Schütt
Märkische Allgemeine Zeitung
Zehlendorf-Trainer Sebastian Loos (Mitte) und die Co-Trainer Florian Iden (r.) und Marcel Luck (l.)
Der neue PSV-Coach Sebastian Loos (Mitte) kann sich auf die Unterstützung der Co-Trainer Florian Iden (rechts) und Marcel Luck freuen. © Matthias Schütt
Anzeige

Kreisliga Oberhavel/Barnim: Der frühere Reserve-Coach übernimmt das Traineramt beim Kreisligisten aus Zehlendorf.

Anzeige

Die Trainerposition ist besetzt. Fußball-Kreisligist Post SV Zehlendorf hat einen neuen Coach für die kommende Saison gefunden. Nachdem Kay Kretschmann den Verein verließ und zum Landesligisten Birkenwerder BC gewechselt war, mussten die Verantwortlichen reagieren. Nun präsentierten die Zehlendorfer Sebastian Loos als neuen Coach beim Auftakttraining am Donnerstagabend. „Er war ja nie weg vom Verein. Sebastian hatte gute Arbeit bei unserer damaligen Zweiten gemacht und daran haben wir uns erinnert“, sagte PSV-Vorsitzender Udo Neumann über den „neuen, alten Trainer“.

Anzeige

Auf dem Sportplatz an der Liebenwalder Straße wird Loos in Zukunft von Florian Iden und Marcel Luck als Co-Trainer unterstützt. „Ich sehe die Aufgabe in Zehlendorf als Chance. Wir wollen mit unserem Kader ein Wort um die vorderen Platzierungen in der Staffel mitreden. Dazu haben wir die Qualität in unseren Reihen“, sagt Loos, der Stallgeruch besitzt. Denn der Schmachtenhagener trainierte bereits die zweite Mannschaft der Postler, spielte auch für den Club. Eine ähnliche Zielstellung wie der neue PSV-Trainer gibt auch Vereinschef Neumann aus: „Wir wollen im oberen Tabellendrittel landen.“ In den vergangenen beiden Spielzeiten, die pandemiebedingt abgebrochen wurden, landete die Mannschaft aus dem Oranienburger Ortsteil auf den Plätzen sechs und zehn, nachdem man in der Saison 2018/19 aus der Kreisoberliga abgestiegen war.

In Bildern: Das sind die wichtigsten Sommertransfers Brandenburgs 2021/22.

Die Sportbuzzer-Wechselbörse Zur Galerie
Die Sportbuzzer-Wechselbörse ©

Der ehemalige Reservetrainer Loos hat es nun mit dem Aushängeschild, der ersten Mannschaft, zu tun, die in der Kreisliga an den Start gehen wird. „Das ist noch einmal eine andere Nummer. Man steht mehr im Fokus. Wir wollen mit Fleiß und Disziplin zum Erfolg kommen“, erläutert der Coach. Schon als Co-Trainer im Vorjahr unter Kretschmann war Iden dabei, der dem Verein treu bleibt. Ebenso wie Luck. „Wir haben uns um eine interne Lösung bemüht, hatten die Idee mit Sebastian Loos, die dann zu einer sehr guten Idee wurde“, sagt „Co“ Iden. Dabei spricht das Trainertrio „bewusst von einem ,Wir’, da wir Kader und Mannschaftsaufstellung auch immer zusammen besprechen.“ Die letzte Entscheidung hat dabei aber immer Loos, der sich auf die neue Aufgabe beim PSV freut.



Auftakttraining PSV Zehlendorf
Am Donnerstagabend wurde wieder trainiert in Zehlendorf. Der PSV begann mit der Vorbereitung auf die Spielzeit 2021/22. © Matthias Schütt

Damit hat nach der Ära von Kay Kretschmann, der seit 2018 in der Verantwortung stand und Urgestein Dietmar Müller ablöste, nun die Zeit von Loos begonnen. Das erste Training ist geschafft, nun können Test- und Punktspiele stattfinden. Zudem plant der Verein in der Vorbereitung ein Trainingslager in Lindow – auch, um das „Wir-Gefühl“ zu steigern. „Man hat schon zum Auftakt gesehen, dass die Jungs heiß sind“, sagt der PSV-Vorsitzende. Das sollen sie nun auch auf den Platz bringen.