15. Oktober 2020 / 10:42 Uhr

PR-Coup und Testlauf: Weißenfels und der MBC im Fokus des Basketballs

PR-Coup und Testlauf: Weißenfels und der MBC im Fokus des Basketballs

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Spektakel beim Bundesligisten aus Weißenfels: Der Syntainics MBC trägt einen Teil des BBL-Pokals aus - Basketball-Deutschland schaut in den Burgenlandkreis.
Spektakel beim Bundesligisten aus Weißenfels: Der Syntainics MBC trägt einen Teil des BBL-Pokals aus - Basketball-Deutschland schaut in den Burgenlandkreis. © imago images/Hartmut Bösener
Anzeige

Bis zu 1250 Zuschauer dürfen am Wochenende den Auftakt des Turniers um den Basketball-Pokal in Weißenfels verfolgen. Eine große Bühne für den kleinen Club, auf der das sportliche Spektakel im Hintergrund steht.

Weißenfels. Zum Auftakt gibt sich der einstige Serien-Meister Bamberg die Ehre, den Schlussakkord setzen die großen Bayern: In einem wohl einmaligem Turnier rückt das kleine Weißenfels am Wochenende in den Fokus der deutschen Basketball-Welt. Und als ob die illustre Runde der acht Mannschaften bei den Qualifikationsspielen des BBL-Pokals noch nicht reichen würde, geht es noch um eine viel größere Frage. Ist Basketball mitten in der Coronavirus-Pandemie ohne Risiko mit Zuschauern möglich?

Anzeige

„Wir wissen um unsere große Verantwortung. Bestenfalls lassen wir 1250 Zuschauer in die Halle. Wir werden sehr genau hinschauen, wie sich die Fans verhalten und das Konzept verschärfen, wenn es nötig ist“, sagt MBC-Manager Martin Geissler. Fast die Hälfte seiner Hallenkapazität darf der Syntainics MBC nutzen. An den anderen beiden Pokal-Standorten sieht das deutlich anders aus. In Vechta dürfen maximal 500 Fans zuschauen, in Bonn wird es ein Geister-Turnier.

Mehr zum Sport in und um Leipzig

Beim kleinen MBC haben sie deshalb gerade recht gestreckte Arbeitstage. Der Aufwand ist immens. „Wir haben zehn Leute für das, wofür andere Vereine 30 Mitarbeiter haben“, betont Geissler. Pro Zuschauer steigt der Sicherheitsaufwand im Vergleich zur Zeit vor Corona um das Sechsfache. Ohne Fiebermessen geht es nicht in die Halle, in kurzen Abständen stehen Desinfektionsspender bereit. Die Zuschauer sitzen in Zehnergruppen, um die Nachverfolgung zu gewährleisten. Speisen und Getränke sollen am Platz verzehrt werden.

„Es ist eine Auszeichnung für uns“

Um den Aufwand zu stemmen, musste der Club aus Sachsen-Anhalt die Preise erhöhen. Mit Gewinn ist dennoch kaum zu rechnen, da das Turnier auch Werbeleistungen gegenüber Sponsoren ausgleichen soll. Externe Geldgeber machen 85 Prozent des MBC-Budgets aus, in diesen Zeiten sogar noch etwas mehr.

Der MBC wollte dieses Turnier unbedingt nach Weißenfels holen. Auch aus PR-Gründen. „Nach 20 Jahren MBC und 15 Jahren insgesamt in der BBL, wollen wir den Schritt aus der zweiten Reihe machen“, sagt Geissler. „Normalerweise werden solche Events in große Arenen vergeben. Doch das Spektakel steht momentan nicht im Vordergrund. Wir sind richtig stolz, dass wir das Turnier bekommen haben. Es ist eine Auszeichnung für uns.“

„Wir nehmen das Turnier sehr ernst“

Dass das ungewöhnliche Turnier Aufmerksamkeit erzeugen wird, ist auch der Liga bewusst. „Der Scheinwerfer wird sehr auf dem Pokal sein“, sagt BBL-Chef Stefan Holz. „Wir werden Erkenntnisse haben und daraus lernen.“ Eine Blase wie beim Meisterschaftsfinale im Juni in München wird es nicht geben. Alle Teams sind in unterschiedlichen Hotels, Mannschaften mit kurzen Wegen wie Bayreuth oder Würzburg reisen gar nur für das Spiel an.


Sportlich wird es für den MBC wohl nicht für den Gruppensieg und die Qualifikation für das Top Four Anfang November reichen. Zwar rechnet sich das Team von Silvano Poropat gegen Crailsheim am Samstag und gegen Bayreuth eine Woche später Chancen aus. Der FC Bayern wird aber kaum zu schlagen sein. „Wir nehmen das Turnier sehr ernst“, sagte Geissler. „Wir wollen uns Selbstvertrauen für die Saison holen.“ dpa