29. November 2019 / 14:03 Uhr

Preetzer Budenzauber in der Blandfordhalle

Preetzer Budenzauber in der Blandfordhalle

Michael Felke
Kieler Nachrichten
Acht Teams messen sich am 30. November in der Preetzer Blandfordhalle.
Acht Teams messen sich am 30. November in der Preetzer Blandfordhalle. © hfr
Anzeige

Ein Fußball-Turnier der etwas anderen Art veranstaltet der Förderverein des Preetzer TSV. Nicht die sportlichen Wettkämpfe, sondern vor allem die freundschaftliche Begegnung auf und neben dem Spielfeld stehen im Vordergrund des „1. Preetzer Budenzaubers“, der am Sonnabend in der Preetzer Blandfordhalle (16.50 Uhr) stattfindet.

Anzeige
Anzeige

„Die acht Mannschaften aus Preetz und Umgebung stehen sonst nicht im Wettbewerb miteinander. Es gab eine sehr positive Resonanz“, geht Christoph Donath-Totzke als 1. Vorsitzender des „Fördervereins Preetzer TSV“ neue Wege und hofft, der Jugendarbeit des PTSV frische Impulse geben zu können, wenn Personen aus Wirtschaft, Politik und Sport auch abseits des Spielfeldes Kontakte knüpfen und pflegen. Mit dabei ist auch Bürgermeister Björn Demmin, der zusammen mit Liga-Trainer Jirka Heine in der PTSV-Traditionsmannschaft um den Turniersieg kämpft. Die Einnahmen aus der Veranstaltung kommen den Jugendmannschaften zu Gute.

Teilnehmer: Feuerwehr Preetz, SuS Ponsdorf, SG Kühren Ü50, Schützengilde, PTSV Traditionself, Polizei/Rettungskräfte, FSG Preetz, Trainer JFV Preetz.

Mehr Fußball aus der Region

Diese Spieler haben Holstein Kiel in der Vergangenheit geprägt:

Der gebürtige Flensburger Michael Frech kam im Sommer von den Sportfreunden Siegen nach Kiel und bliebb dort bis zu seinem Karriereende 2011. Mit den Störchen gelang ihm 2009 der Aufstieg in die Dritte Liga, 2010 folgte jedoch der Abstieg. Insgesamt stand Frech 95-mal zwischen den Pfosten des Holstein-Tores. Zur Galerie
Der gebürtige Flensburger Michael Frech kam im Sommer von den Sportfreunden Siegen nach Kiel und bliebb dort bis zu seinem Karriereende 2011. Mit den Störchen gelang ihm 2009 der Aufstieg in die Dritte Liga, 2010 folgte jedoch der Abstieg. Insgesamt stand Frech 95-mal zwischen den Pfosten des Holstein-Tores. ©
Anzeige
Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN