29. November 2019 / 14:03 Uhr

Preetzer Budenzauber in der Blandfordhalle

Preetzer Budenzauber in der Blandfordhalle

Michael Felke
Kieler Nachrichten
Acht Teams messen sich am 30. November in der Preetzer Blandfordhalle.
Acht Teams messen sich am 30. November in der Preetzer Blandfordhalle. © hfr
Anzeige

Ein Fußball-Turnier der etwas anderen Art veranstaltet der Förderverein des Preetzer TSV. Nicht die sportlichen Wettkämpfe, sondern vor allem die freundschaftliche Begegnung auf und neben dem Spielfeld stehen im Vordergrund des „1. Preetzer Budenzaubers“, der am Sonnabend in der Preetzer Blandfordhalle (16.50 Uhr) stattfindet.

Anzeige
Anzeige

„Die acht Mannschaften aus Preetz und Umgebung stehen sonst nicht im Wettbewerb miteinander. Es gab eine sehr positive Resonanz“, geht Christoph Donath-Totzke als 1. Vorsitzender des „Fördervereins Preetzer TSV“ neue Wege und hofft, der Jugendarbeit des PTSV frische Impulse geben zu können, wenn Personen aus Wirtschaft, Politik und Sport auch abseits des Spielfeldes Kontakte knüpfen und pflegen. Mit dabei ist auch Bürgermeister Björn Demmin, der zusammen mit Liga-Trainer Jirka Heine in der PTSV-Traditionsmannschaft um den Turniersieg kämpft. Die Einnahmen aus der Veranstaltung kommen den Jugendmannschaften zu Gute.

Mehr Fußball aus der Region

Diese Spieler haben Holstein Kiel in der Vergangenheit geprägt:

Kingsley Schindler kam im Juli 2016 von der Reserve der TSG Hoffenheim ins Nest der Störche. Als Rechtsverteidiger geholt, wurde er dank seiner Schnelligkeit schnell zum Rechtsaußen umgeschult. In 101 Spielen für die KSV Holstein gelangen dem Flügelflitzer 34 Tore und 22 Assists. Zudem entwickelte sich der Deutsch-Ghanaer zum sicheren Elfmeterschützen. Somit spielte sich Schindler schnell in die Herzen der Holstein-Fans. Im Sommer 2019 wechselte der King zum Bundesligisten 1. FC Köln. Zur Galerie
Kingsley Schindler kam im Juli 2016 von der Reserve der TSG Hoffenheim ins Nest der Störche. Als Rechtsverteidiger geholt, wurde er dank seiner Schnelligkeit schnell zum Rechtsaußen umgeschult. In 101 Spielen für die KSV Holstein gelangen dem "Flügelflitzer" 34 Tore und 22 Assists. Zudem entwickelte sich der Deutsch-Ghanaer zum sicheren Elfmeterschützen. Somit spielte sich Schindler schnell in die Herzen der Holstein-Fans. Im Sommer 2019 wechselte "der King" zum Bundesligisten 1. FC Köln. ©

Teilnehmer: Feuerwehr Preetz, SuS Ponsdorf, SG Kühren Ü50, Schützengilde, PTSV Traditionself, Polizei/Rettungskräfte, FSG Preetz, Trainer JFV Preetz.