17. Februar 2021 / 17:35 Uhr

Preis, Übertragung, Spielauswahl: Amazon erklärt Pläne für die Champions League

Preis, Übertragung, Spielauswahl: Amazon erklärt Pläne für die Champions League

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Champions League läuft ab der kommenden Saison bei Amazon Prime.
Die Champions League läuft ab der kommenden Saison bei Amazon Prime. © IMAGO/Xinhua News Agency
Anzeige

Mit Amazon steigt ab der kommenden Saison ein neuer Player in die Bewegtbild-Berichterstattung der Champions League ein. Mit Alex Green hat sich nun der Sportchef des Konzerns über die Pläne Amazons mit den exklusiven Rechten geäußert.

Anzeige

Alles neu in der Champions League zur kommenden Saison: Die Königsklasse des Fußballs wird nicht mehr bei Pay-TV-Sender Sky zu sehen sein. Die Übertragungsrechte sicherten sich zwei Streaming-Anbieter: Amazon Prime und der bisherige Rechteinhaber DAZN. Bekannt ist bereits, dass Amazon mit Moderator Sebastian Hellmann und Kommentator Jonas Friedrich zwei Sky-Gesichter verpflichtet hat. Mit der Sport Bild hat Alex Green, der Direktor Sport bei Amazon Prime Video, darüber gesprochen, was der Handels-Riese mit den Rechten plant und was das für die Zuschauer bedeutet.

Anzeige

Amazon sicherte sich für seinen Streamingdienst von der Saison 2021/22 an für drei Spielzeiten das jeweilige Topspiel am Dienstagabend als Exklusiv-Übertragung. Das Live-Paket umfasst insgesamt 16 Partien, davon zwei Playoff-Spiele. "Natürlich werden wir immer ein deutsches Team zeigen, wenn eines spielt", erklärt Green. Amazon hat das Erstwahlrecht. Ob die Partie um 18.55 oder 21 stattfindet, spiele keine Rolle. "Alles hängt von den Ansetzungen ab", so Green. Die restlichen Spiele überträgt DAZN exklusiv. Das Finale ist bei DAZN und im ZDF zu sehen. Bis Mitternacht zeigt Prime Video exklusiv die Zusammenfassungen der Dienstagsspiele.

Mehr vom SPORTBUZZER

Um die Champions League bei Amazon zu sehen, ist ein Prime-Konto (69 Euro im Jahr) fällig. Der Sportchef bestätigte, dass die Champions League im Paket "ohne Mehrkosten" erhalten sein wird. Die Königsklassen-Rechte zu kommenden Saison sollen Amazon bei der UEFA-Auktion 2019 schätzungsweise 100 Millionen Euro wert gewesen sein.

Inhaltlich setze Amazon mit Hellmann und Friedrich, die parallel weiterhin für Sky tätig sein werden, auf eine Berichterstattung im Stadion, erklärt Green: "Grundsätzlich wollen wir im Stadion vor Ort sein, um die Zuschauer so nah wie möglich an die Action zu bringen." Auch für Innovationen wolle der US-Riese sorgen. So sei bei den Spielen ein "X-Ray-Service" vorgesehen, der es den Zuschauern ermöglichen soll, sich bestimmte Szenen während des Spiels nochmal anschauen zu können.