21. Dezember 2019 / 21:45 Uhr

Premier League: ManCity siegt im Topspiel gegen Leicester – Neu-Trainer Ancelotti und Arteta sehen Remis

Premier League: ManCity siegt im Topspiel gegen Leicester – Neu-Trainer Ancelotti und Arteta sehen Remis

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ilkay Gündogan hat mit Manchester City gegen Leicester gewonnen und dabei ein Tor geschossen. Beim Spiel zwischen Everton und Arsenal saßen die beiden neuen Trainer Carlo Ancelotti (r., oben) und Mikel Arteta noch auf der Tribüne.
Ilkay Gündogan hat mit Manchester City gegen Leicester gewonnen und dabei ein Tor geschossen. Beim Spiel zwischen Everton und Arsenal saßen die beiden neuen Trainer Carlo Ancelotti (r., oben) und Mikel Arteta noch auf der Tribüne. © Getty
Anzeige

Vor den Augen ihrer neuen Trainer Carlo Ancelotti und Mikel Arteta haben die kriselnden Premier-League-Klubs FC Everton und FC Arsenal eine Nullnummer ausgespielt. Im Spitzenduell der Liverpool-Verfolger setzte sich Meister Manchester City gegen Überraschungsteam Leicester City durch.

Anzeige

Noch ohne ihre neuen Trainer Carlo Ancelotti und Mikel Arteta haben der FC Everton und der FC Arsenal in der englischen Premier League den Anschluss an die oberen Tabellenränge weiter verloren. Vor den Augen des von Everton kurz vor Spielbeginn verpflichteten früheren Bayern-Trainers Ancelotti und des früheren Everton-Profis Arteta kamen beide Mannschaften am Samstag nur zu einem enttäuschenden 0:0. Arsenal mit Torhüter Bernd Leno steckt im Tabellen-Mittelfeld fest, Everton muss sich nach unten orientieren.

Anzeige

Weltmeister Mesut Özil stand wegen einer Fußverletzung nicht im Arsenal-Kader, hätte laut Interimstrainer Freddie Ljungberg nach seinem schwachen Auftritt vom vergangenen Sonntag gegen Manchester City (0:3) aber ohnehin nicht gespielt. Für Ljungberg war es die letzte Begegnung als Interimscoach. Ab Sonntag wird der Spanier Arteta die Gunners trainieren.

Diese Deutschen spielen in der Premier League

Leroy Sané, Moritz Leitner und Mesut Özil gehören zum deutschen Premier-League-Kontingent. Doch welche ihrer Landsleute sind noch in Englands Oberhaus am Ball? Zur Galerie
Leroy Sané, Moritz Leitner und Mesut Özil gehören zum deutschen Premier-League-Kontingent. Doch welche ihrer Landsleute sind noch in Englands Oberhaus am Ball? ©

Die neuen Hoffnungsträger der beiden Klubs sahen über 90 Minuten eine äußerst niveauarme Partie. Die beste Gelegenheit vergab der frühere Dortmunder Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang. Der Arsenal-Torjäger scheiterte an Englands Nationalkeeper Jordan Pickford (52. Minute).

Ilkay Gündogan verwandelt Foulelfmeter für Manchester City

Manchester City hat durch einen 3:1 (2:1)-Erfolg im Topspiel gegen den Tabellenzweiten Leicester City den Rückstand auf den Überraschungsmeister von 2016 auf einen Punkt verkürzt. Damit kann Jürgen Klopps FC Liverpool mit einem Erfolg im Nachholspiel bei West Ham United seine Spitzenposition auf 13 Zähler ausbauen. Die Reds waren an diesem Wochenende in Doha im Rahmen der Klub-WM aktiv, die sie durch einen Finalerfolg gegen Flamengo Rio de Janeiro gewinnen konnten.

Mehr vom SPORTBUZZER

Nationalspieler Ilkay Gündogan sorgte mit einem verwandelten Foulelfmeter (42.) für die erste City-Führung. Zuvor hatte Jamie Vardy (22.) das 1:0 für Leicester schossen, Riyad Mahrez markierte gegen sein früheres Team acht Minuten später den Ausgleich. In der zweiten Halbzeit traf Gabriel Jesus zum 3:1-Endstand (69.).