13. März 2020 / 12:22 Uhr

Offiziell: Auch Premier League setzt Spielbetrieb aus - Rückkehr am 4. April?

Offiziell: Auch Premier League setzt Spielbetrieb aus - Rückkehr am 4. April?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Auch die Premier League muss wegen des Coronavirus vorerst pausieren.
Auch die Premier League muss wegen des Coronavirus vorerst pausieren. © 2020 Getty Images/Montage
Anzeige

Auch die englische Premier League hat wegen des Ausbruchs der Coronavirus-Pandemie nun ihren Spielbetrieb vorerst ausgesetzt. Auch einen möglichen Termin für eine Wiederaufnahme nannten die Liga-Bosse bereits.

Anzeige

Auch die englische Premier League setzt ihren Spielbetrieb wegen des Ausbruchs der Coronavirus-Pandemie ab sofort aus. Das teilten die Liga-Bosse um Richard Masters mit. Als möglicher Termin für eine Rückkehr wurde der 4. April genannt - dies hänge jedoch davon ab, wie sich die medizinischen Bedingungen bis dahin darstellen.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Nur Bundesliga hat Spielbetrieb noch nicht ausgesetzt

"Wir können versichern, dass die Gesundheit und das Wohlergehen der Spieler, des Staff und der Zuschauer unsere Priorität sind", wurde Premier-League-Boss Masters in einem Statement zitiert. Damit ist nur doch die Bundesliga übrig geblieben, die nach einem Vorschlag vom Freitagvormittag den 26. Spieltag jedoch austragen und den Spielbetrieb erst ab Dienstag bis zum 2. April ruhen lassen will. Unklar ist noch, ob das Freitagsspiel zwischen Fortuna Düsseldorf und dem SC Paderborn stattfinden kann. SCP-Coach Steffen Baumgart ist nach Bild-Informationen ein Coronavirus-Verdachtsfall.

Diese Deutschen spielen in der Premier League

Leroy Sané, Moritz Leitner und Mesut Özil gehören zum deutschen Premier-League-Kontingent. Doch welche ihrer Landsleute sind noch in Englands Oberhaus am Ball? Zur Galerie
Leroy Sané, Moritz Leitner und Mesut Özil gehören zum deutschen Premier-League-Kontingent. Doch welche ihrer Landsleute sind noch in Englands Oberhaus am Ball? ©

In den vergangenen Tagen hatten bereits die italienische Serie A und die spanische La Liga ihren Spielbetrieb vorerst ausgesetzt. In Italien hat sich mit Daniele Rugani von Rekordmeister Juventus Turin ein Spieler mit dem neuartigen Coronavirus infiziert, bei Real Madrid hat es einen Spieler der Basketballmannschaft getroffen. Am Freitag zog die UEFA nach und gab bekannt, dass die Champions League und die Europa League, wo am Donnerstag noch die Achtelfinal-Hinspiele mit Beteiligung von Eintracht Frankfurt, des VfL Wolfsburg und von Bayer Leverkusen stattgefunden hatten, vorerst pausieren. Damit ist auch das Achtelfinal-Rückspiel des FC Bayern München gegen den FC Chelsea in der Königsklasse vorerst verschoben.