26. Juli 2020 / 11:40 Uhr

Champions League, Abstieg, Torschützenkönig: Diese Premier-League-Entscheidungen fallen heute

Champions League, Abstieg, Torschützenkönig: Diese Premier-League-Entscheidungen fallen heute

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Manchesters Marcus Rashford (von links) und Chelseas Antonio Rüdiger spielen mit ihren Klubs am letzten Spieltag um die Champions-League-Teilnahme. Für Watfords Troy Deeney und Aston Villas Jack Grealish geht es um den Liga-Verbleib.
Manchesters Marcus Rashford (von links) und Chelseas Antonio Rüdiger spielen mit ihren Klubs am letzten Spieltag um die Champions-League-Teilnahme. Für Watfords Troy Deeney und Aston Villas Jack Grealish geht es um den Liga-Verbleib. © Getty Images/Montage
Anzeige

Champions League, Europa League, Abstieg und Torschützenkönig: Vor dem letzten Spieltag der Premier League sind noch zahlreiche Entscheidungen offen. Der SPORTBUZZER gibt einen Überblick.

Anzeige
Anzeige

Jürgen Klopp und der FC Liverpool können den Sonntagnachmittag ganz entspannt angehen. Noch 90 Minuten Fußball, dann werden vor allem drei Dinge auf der Agenda stehen: Durchschnaufen, Füße hoch und Meisterschaft genießen. Bereits am 25. Juni sicherten sich die "Reds" in der Premier League vorzeitig den Titel, am Mittwochabend gab es schließlich auch die begehrte Trophäe. So gelassen wie bei Liverpools Gastspiel bei Newcastle United wird es allerdings bei kaum einer anderen Partie des abschließenden Spieltags zugehen. Zahlreichen Fragen sind auf der Zielgeraden noch zu klären. Wer kommt in die Champions League? Wer steigt ab? Wer wird Torschützenkönig?

Der SPORTBUZZER gibt einen Überblick, über alle noch offenen Entscheidungen in der Premier League.

Champions League

Zwei der vier Plätze sind bereits vergeben. Meister FC Liverpool und Vizemeister Manchester City sind auch in der kommenden Saison in der Königsklasse dabei. Dahinter gibt es zwischen Manchester United, dem FC Chelsea und Leicester City Dreikampf um die übrigen Tickets. Brisant: Leicester und United treffen am letzten Spieltag im direkten Duell aufeinander. Chelsea empfängt derweil die Wolverhampton Wanderers.

Manchester United qualifiziert sich für die Champions League:

  • bei einem Sieg in Leicester
  • bei einem Unentschieden in Leicester
  • bei einer Niederlage in Leicester, wenn Chelsea gegen Wolverhampton verliert

Chelsea qualifiziert sich für die Champions League:

  • bei einem Sieg gegen Wolverhampton
  • bei einem Unentschieden gegen Wolverhampton, wenn Leicester gegen Manchester nicht gewinnt
  • bei einer Niederlage gegen Wolverhampton, wenn Leicester gegen Manchester verliert

Leicester qualifiziert sich für die Champions League:

  • bei einem Sieg gegen Manchester
  • bei einem Unentschieden gegen Manchester, wenn Chelsea gegen Wolverhampton verliert
Mehr vom SPORTBUZZER

Europa League

Mindestens zwei Europa-League-Plätze werden über die Premier League vergeben. Rang fünf der Abschlusstabelle wird an den Verlierer des "Champions-League-Rennens" zwischen Manchester United, dem FC Chelsea und Leicester City gehen. Platz sechs machen die Wolverhampton Wanderers (beim FC Chelsea) und Tottenham Hotspur (bei Crystal Palace) unter sich aus. Die bessere Ausgangsposition haben dabei die Wolves, die einen Zähler mehr auf dem Konto haben. Beim Blick auf die bei Punktgleichheit relevanten Tordifferenz haben hingegen die Spurs den Nase leicht vorn (60:46 im Vergleich zu 51:38).

Am Ende könnte aber auch der Siebte noch international dabei sein. Voraussetzung: Chelsea gewinnt am 1. August das Finale um den FA Cup gegen den FC Arsenal. Sollten die "Gunners" triumphieren, würde das letzte Europa-League-Ticket hingegen an sie gehen.

Abstieg

Norwich City mit dem deutschen Trainer Daniel Farke steht bereits als Absteiger fest. Es bleiben also noch zwei weitere Teams, die am Sonntag den Weg in die zweitklassige Championship antreten müssen. Allenfalls Außenseiterchancen auf den Klassenerhalt werden dem AFC Bournemouth zugeschrieben. Die Südengländer, die zum Saisonabschluss beim FC Everton ran müssen, haben als Tabellenvorletzter 31 Punkte und damit drei Zähler weniger als die beiden ebenfalls noch gefährdeten Rivalen auf dem Konto. Somit deutet alles auf ein Fernduell zwischen dem FC Watford (beim FC Arsenal) und Aston Villa (bei West Ham United) hin. Beide Mannschaften weisen 34 Punkte auf, Villa hat die um einen Treffer bessere Tordifferenz.

Die Meister der Premier League seit 1992

Jürgen Klopp und der FC Liverpool haben sich in der Saison 2019/2020 die Premier-League-Trophäe gesichert - der SPORTBUZZER blickt auf die Gewinner der vergangenen Jahre zurück.  Zur Galerie
Jürgen Klopp und der FC Liverpool haben sich in der Saison 2019/2020 die Premier-League-Trophäe gesichert - der SPORTBUZZER blickt auf die Gewinner der vergangenen Jahre zurück.  ©

Torschützenkönig

In der vergangenen Saison sicherten sich mit Pierre-Emerick Aubameyang (FC Arsenal), Mo Salah und Sadio Mané (beide FC Liverpool) gleich drei Spieler den Golden-Boot-Award der Premier League. Jeder aus dem Trio hatte jeweils 22-mal ins Schwarze getroffen. Eine Konstellation, die auch in dieser Spielzeit möglich scheint - auch wenn es vor dem letzten Spieltag einen klaren Favoriten gibt. Jamie Vardy von Leicester City bringt es vor dem Duell mit Manchester United auf 23 Tore. Dahinter folgen Danny Ings (FC Southampton/21) und Aubameyang (20). Den vierten Platz teilen sich Salah, der es 2017/2018 gar auf beachtliche 32 Treffer gebracht hatte, und Raheem Sterling von Manchester City mit je 19 Toren.