01. Mai 2022 / 16:56 Uhr

Premier League kompakt: Everton holt Big Points gegen Chelsea – Tottenham in Topform

Premier League kompakt: Everton holt Big Points gegen Chelsea – Tottenham in Topform

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Everton holte überraschend drei Punkte gegen Chelsea. Tottenham gab sich gegen Leicester keine Blöße.
Everton holte überraschend drei Punkte gegen Chelsea. Tottenham gab sich gegen Leicester keine Blöße. © IMAGO/Shutterstock (Montage)
Anzeige

Der FC Everton hat die Hoffnung auf den Klassenerhalt in der Premier League am Leben gehalten. Die "Toffees" setzten sich am Sonntag gegen Champions-League-Aspirant FC Chelsea durch. Tottenham Hotspur untermauerte mit einem Erfolg gegen Leicester City seine Königsklassen-Avancen.

FC Everton - FC Chelsea 1:0 (0:0)

Der FC Everton hat ein Lebenszeichen im Abstiegskampf gesendet und wichtige Punkte im Rennen um den Verbleib in der Premier League gesammelt. Trainer Frank Lampard, der selbst als Spieler und Trainer für den FC Chelsea aktiv war, setzte sich mit den "Toffees" am Sonntagnachmittag gegen die Londoner mit 1:0 (0:0) durch. Den entscheidenden Treffer markierte Richarlison nur eine Minute nach dem Seitenwechsel (46.). In der Folge rettete Everton-Keeper Jordan Pickford gleich mehrfach die Big Points gegen den Favoriten, der bis zum Schluss erfolglos anrannte.

Anzeige

Während Chelsea um den deutschen Coach Thomas Tuchel mit sechs Punkten Vorsprung auf Rang fünf weiterhin in einer ordentlichen Ausgangsposition für die Champions-League-Qualifikation liegt, verkürzte Everton den Rückstand zum rettenden Ufer auf zwei Punkte. Die Lampard-Elf hat zudem ein Spiel weniger absolviert, als die direkten Konkurrenten Leeds United (17.) und FC Burnley (16.).

Tottenham Hotspur - Leicester City 3:1 (1:0)

Tottenham Hotspur bleibt im Rennen um die Qualifikation für die Champions League hartnäckig und befindet sich in Topform. Die "Spurs" schoben sich durch das 3:1 (1:0) gegen Leicester City zumindest vorübergehend auf Königsklassen-Rang vier vor. Der FC Arsenal zog dank eines 2:1-Siegs bei West Ham United allerdings wieder am Lokalrivalen vorbei. Für den ungefährdeten Erfolg des Favoriten sorgten die Stürmer-Stars Harry Kane (22.) und Heung-min Son (60., 79.). Kelechi Iheanacho (90.+1) gelang immerhin noch der Ehrentreffer für die Gäste. Leicester kann sich als Tabellenelfter über die Liga kaum mehr für das europäische Geschäft qualifizieren und liegt inzwischen zehn Zähler hinter einem internationalen Startplatz. Als Sieger der Conference League, wo Leicester im Halbfinale auf die AS Rom trifft (Hinspiel: 1:1), wäre der Überraschungsmeister von 2016 automatisch für die Europa-League-Gruppenphase qualifiziert.