26. November 2020 / 14:51 Uhr

Gute Nachrichten für FC Liverpool und Londoner Klubs: Bis zu 2000 Fans ab Dezember zugelassen

Gute Nachrichten für FC Liverpool und Londoner Klubs: Bis zu 2000 Fans ab Dezember zugelassen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der FC Liverpool darf an der Anfield Road bald wieder einige Zuschauer begrüßen.
Der FC Liverpool darf an der Anfield Road bald wieder einige Zuschauer begrüßen. © Getty Images
Anzeige

Der englische Fußball darf sich im Dezember auf eine teilweise Rückkehr seiner Fans in die Stadien freuen. Die Wiederzulassung gilt aber nicht landesweit, sondern nur für gewisse Städte und Regionen. Zuschauer in den Arenen dürfen unter anderem der FC Liverpool und die Londoner Klubs begrüßen.

Anzeige

Der FC Liverpool darf ebenso wie die Klubs der englischen Hauptstadt ab Dezember wieder Fans in den Stadien begrüßen. Nach Ende des noch bis Monatsende laufenden Teil-Lockdowns sind Zuschauer in der Premier League wieder zugelassen. Doch der Beschluss gilt nicht landesweit. Jede Region wird von der Regierung in einer Risikoskala eingeordnet. Da die Region um Liverpool, wo neben dem Team von Jürgen Klopp auch der FC Everton beheimatet ist, sowie London mit unter anderem dem FC Arsenal, dem FC Chelsea und den Tottenham Hotspur auf Stufe 2 angehört, sind bis zu 2000 Anhänger in den Arenen erlaubt.

Anzeige

Seit März waren in der englischen Top-Liga nur Geisterspiele möglich. Für den amtierenden Meister um den deutschen Trainer Klopp ist die Partie am 5. Dezember gegen die Wolverhampton Wanderers dann wohl die erste Partie vor Zuschauern in der Anfield Road seit neun Monaten.

Mehr vom SPORTBUZZER

Manchester-Klubs müssen noch warten

Andere Top-Klubs der Premier League müssen vorerst weiter auf die Fan-Rückkehr warten. Dazu gehören unter anderem Manchester City um Star-Coach Pep Guardiola und Manchester United, weil der Großraum Manchester auf Stufe 3 der Risikoskala eingestuft wird, was "sehr hohes Risiko" bedeutet. Bislang ist keine Region oder Stadt auf "Tier 1" eingestuft; dann wären sogar 4000 Anhänger zugelassen.