18. Mai 2021 / 23:23 Uhr

Premier League kompakt: Chelsea holt Big Points für Champions League - ManCity verliert trotz Gündogan-Tor

Premier League kompakt: Chelsea holt Big Points für Champions League - ManCity verliert trotz Gündogan-Tor

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Während sich der FC Chelsea über den Sprung auf Platz drei in der Premier-League-Tabelle freut, mussten Ilkay Gündogan und Manchester City eine Niederlage hinnehmen.
Während sich der FC Chelsea über den Sprung auf Platz drei in der Premier-League-Tabelle freut, mussten Ilkay Gündogan und Manchester City eine Niederlage hinnehmen. © IMAGO/PA Images/Getty/Montage
Anzeige

Der FC Chelsea hat sich an Leiceister City für die Niederlage im FA-Cup-Finale gerächt und mit einem Sieg über den direkten Konkurrenten Big Points für die Teilnahme an der Champions League in der kommenden Saison gesichert. Manchester United steht als Vizemeister fest. Manchester City verlor nach zwölf Siegen in Folge wieder ein Auswärtsspiel.

Der FC Chelsea um den deutschen Trainer Thomas Tuchel hat beste Chancen, sich als drittes englisches Team nach Manchester City und Manchester United für die Champions League in der kommenden Saison zu qualifizieren. Auch dank eines Treffers von Nationalspieler Antonio Rüdiger (47.), der die "Blues" in Führung brachte, setzte sich Chelsea an der Stamford Bridge vor rund 8000 Zuschauern gegen den direkten Tabellen-Nachbarn Leicester City mit 2:1 (0:0) durch und sprang damit auf Platz drei. Jorginho (66.) erzielte den weiteren Chelsea-Treffer per Elfmeter, den Timo Werner herausgeholt hatte. FA-Cup-Sieger Leicester, das sich am Sonntag im Pokalfinale gegen das Tuchel-Team noch mit 1:0 durchgesetzt hatte, kam durch Kelechi Iheanacho (76.) nur noch zum Anschlusstreffer und rutschte einen Spieltag vor Schluss auf Platz vier. Der FC Liverpool könnte die "Foxes" mit einem Sieg beim FC Burnley sogar auf Rang fünf verdrängen.

Anzeige

Der neue Meister Manchester City hat sich unterdessen einen Patzer geleistet und nach zuletzt zwölf Auswärtssiegen in Folge (neuer Premier-League-Rekord) wieder ein Spiel in der Fremde verloren. Trotz zwischenzeitlicher 2:0-Führung unterlag die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola dem zuvor Tabellen-17. Brighton & Hove Albion in Unterzahl mit 2:3 (1:0). Der deutsche Nationalspieler Ilkay Gündogan, der als Kapitän auflief, brachte das Team bereits nach zwei Minuten per Kopfball in Führung. Allerdings schwächte Joao Cancelo (10.) die Mannschaft durch einen Platzverweis nach einer Notbremse. Zu zehnt gelang City durch Phil Foden (48.) sogar noch das 2:0 - danach brach das Team allerdings ein: Leonardo Trossard (50.), Adam Webster (72.) und Dan Burn (76.) drehten die Partie zugunsten der Gastgeber, die damit auf Rang 15 sprangen. Gündogan verließ in der 56. Minute verletzt das Feld. ManCity steht als klarer Tabellenführer bereits seit nunmehr zwei Spieltagen als Meister fest.

Auch das zweite Team aus Manchester patzte - konnte sich aber trotzdem über die Vizemeisterschaft freuen. Gegen den bereits als Absteiger feststehenden FC Fulham kam United im Old Trafford vor 10.000 Fans nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus. Ein Geniestreich von Edinson Cavani, der Fulham-Keeper Alphonse Areola aus knapp 35 Metern per Fernschuss überwand, genügte nicht zum Sieg, da die Gäste aus London Moral bewiesen und durch Joe Bryan (76.) ausglichen. Zum inoffiziellen Vize-Titel reichte es trotzdem, weil Chelsea später am Abend gegen den United-Konkurrenten Leicester gewann. Damit können die "Red Devils" vom neuen Tabellen-Dritten aus London nicht mehr von Platz zwei verdrängt werden.

Im weiteren Abendspiel unterlag der FC Southampton um Ex-RB-Leipzig-Trainer Ralph Hasenhüttl Leeds United mit 0:2 (0:0). Patrick Bamford (73.) und Tyler Roberts (90.+5) erzielten die Tore.