24. Oktober 2021 / 19:23 Uhr

Premier League kompakt: Demütigung im Old Trafford - Liverpool nimmt ManUnited auseinander

Premier League kompakt: Demütigung im Old Trafford - Liverpool nimmt ManUnited auseinander

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der FC Liverpool hat Topspiel gegen den Erzrivalen Manchester United klar für sich entschieden.
Der FC Liverpool hat Topspiel gegen den Erzrivalen Manchester United klar für sich entschieden. © Getty Images/IMAGO/PA Images
Anzeige

Heim-Debakel für Manchester United im North-West-Derby gegen den FC Liverpool. Die "Reds" zerlegen den Erzrivalen förmlich in alle Einzelteile. Die Luft für United-Trainer Ole Gunnar Solskjaer wird immer dünner. Im frühen Sonntagsspiel sprang West Ham mit einem Sieg gegen Tottenham auf Platz vier.

Manchester United - FC Liverpool 0:5 (0:4)

Bittere Klatsche für Cristiano Ronaldo und Co. im prestigeträchtigen Duell mit dem Erzrivalen FC Liverpool: Manchester United ist im eigenen Stadion von der Mannschaft des deutschen Star-Trainers Jürgen Klopp vorgeführt worden. Mit 5:0 (4:0) schossen die "Reds" das in allen Belangen unterlegene ManUnited aus dem Old Trafford. Der überragende Spieler bei der Liverpool-Gala war Mohamed Salah, der gleich dreifach traf (38., 45.+5 und 50.) und damit der erste Spieler seit Ronaldo im Jahr 2003 ist, dem ein Dreierpack im United-Stadion gelungen ist. Der Ex-Leipziger Naby Keita (5.) und Diogo Jota (13.) hatten den LFC zunächst früh in Führung gebracht. Ein Ronaldo-Treffer in der 53. Minute zählte nach Videobeweis wegen einer Abseitsstellung nicht.

Anzeige

Während die Manchester-Fans im Laufe der zweiten Halbzeit das Old Trafford in Scharen verließen, führte United das Spiel immer aggressiver und zeigte sich mit harten Frust-Fouls als schlechter Verlierer. Für den negativen Höhepunkt sorgte der in der Pause eingewechselte Paul Pogba. Der Weltmeister verletzte Keita mit einer beidbeinigen Grätsche wohl schwerer am Knöchel. Nachdem ihm Schiedsrichter Anthony Taylor dafür zunächst nur die Gelbe Karte gezeigt hatte, sah Pogba nach Videobeweis doch glatt Rot (60.). Keita musste vom Platz getragen werden. Liverpool wollte danach kein Risiko mehr eingehen und das Spiel verflachte nach der furiosen ersten Stunde merklich.

Durch den Sieg bleibt Liverpool nicht nur im zwölften Auswärtsspiel in Folge ungeschlagen, sondern springt auch wieder auf Platz zwei in der Premier-League-Tabelle und liegt einen Punkt hinter Spitzenreiter FC Chelsea. Für ManUnited sieht es dagegen düster aus und auch die Luft für Trainer Ole Gunnar Solskjaer wird wohl immer dünner. Der Norweger liegt mit seinem Star-Team nur auf Rang sieben - schon acht Zähler hinter dem Spitzenreiter.

West Ham United - Tottenham Hotspur 1:0 (0:0)

West Ham United entscheidet das Verfolger-Duell gegen Tottenham Hotspur für sich und hält Anschluss an die Tabellenspitze. Michail Antonio erzielte in der 72. Minute das entscheidende Tor zum 1:0-Sieg gegen den Londoner Stadt-Rivalen. Dank der drei Punkte ziehen die "Hammers" an den "Spurs" vorbei und springen von Platz sieben sogar auf Champions-League-Rang vier.

FC Brentford - Leicester City 1:2 (0:1)

Big Points für Leicester City, das die aufsteigende Form nach dem 4:2-Sieg vor einer Woche gegen Manchester United bestätigt. Durch das 2:1 beim FC Brentford überholen die "Foxes" die "Bees" und verlassen die untere Tabellenhälfte. Das erste Tor für Leicester erzielte wie schon gegen United Youri Tielemans (14.). Zanka erzielte nach einer Stunde den zwischenzeitlichen Ausgleich (60.), bevor James Maddison in der 73. Minute das Spiel zugunsten der Gäste entschied.