06. Februar 2021 / 23:09 Uhr

Premier League kompakt: Everton schockt ManUnited spät - Hasenhüttl-Team kassiert fünfte Pleite in Folge

Premier League kompakt: Everton schockt ManUnited spät - Hasenhüttl-Team kassiert fünfte Pleite in Folge

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Während der FC Everton ManUnited spät schockt, setzt sich die Krise von Ralph Hasenhüttl und dem FC Southampton fort.
Während der FC Everton ManUnited spät schockt, setzt sich die Krise von Ralph Hasenhüttl und dem FC Southampton fort. © imago images/PA Images (2)/Montage
Anzeige

Durch ein Last-Minute-Gegentor hat es Manchester United verpasst, zumindest für eine Nacht mit Lokalrivale Manchester City nach Punkten in der Premier League gleichzuziehen. Im Heimspiel gegen den FC Everton reichte es für die Red Devils zur zu einem Remis. Dagegen hat Ex-RB-Leipzig-Trainer Ralph Hasenhüttl ganz andere Sorgen. Sein Team kann nicht mehr gewinnen.

Anzeige

Später Schock für Manchester United in einem spektakulären Samstagabendspiel der Premier League: Die Red Devils um Trainer Ole Gunnar Solskjaer haben im Heimspiel gegen den FC Everton gleich zweimal einen Vorsprung verspielt und müssen mit einem 3:3 (2:0) leben. Mit der letzten Aktion des Spiels erzielte Dominic Calvert-Lewin den Ausgleichstreffer für die von Ex-Bayern-Trainer Carlo Ancelotti trainierten Toffees in der fünften Minute Nachspielzeit und rettete somit einen Zähler.

Anzeige

Dabei sah zunächst alles nach einem Sieg für ManUnited aus: Edinson Cavani (24. Minute) brachte die überlegenen Hausherren per Kopf in Führung. Bruno Fernandes legte kurz vor der Pause (45.) das 2:0 nach. Doch United wurde nach Wiederanpfiff schludrig und verspielte die Führung. Abdoulaye Doucouré (49.) und James Rodriguez (52.) glichen die Partie für Everton aus. Manchester erkämpfte sich die Führung durch einen Treffer von Scott McTominay (70.) zwar nochmal zurück, doch in der Nachspielzeit sollte schließlich der Ausgleich fallen. Durch das Remis liegt ManUnited nun mit zwei Punkten Rückstand auf den Lokalrivalen Manchester City, der am Sonntag beim FC Liverpool zum Topspiel gastiert, auf Rang zwei - hat aber bereits zwei Spiele mehr absolviert als die Citizens. Everton klettert durch den Punktgewinn am FC Chelsea vorbei auf Rang sechs.

Mehr vom SPORTBUZZER

Der FC Southampton steckt in der Krise

In den weiteren Spielen des Nachmittags setzte sich die Krise des FC Southampton um Ex-RB-Leipzig-Trainer Ralph Hasenhüttl fort. Trotz knapp 40-minütiger Überzahl nach einem Platzverweis gegen Jeff Hendrick (50.) verloren die Saints bei Newcastle United mit 2:3 (1:3). Joe Willock (16.) und Miguel Almiron (26., 45.) erzielten die Treffer für die Gastgeber aus Newcastle. Bei Southampton gab Liverpool-Leihgabe Takumi Minamino sein Tor-Debüt (30.). James Ward-Prowse (48.) erzielte den Anschlusstreffer. Doch auf diesem konnte das Hasenhüttl-Team nicht mehr aufbauen. Nach der fünften Liga-Niederlage in Folge (zuletzt 0:9 gegen Manchester United) ist Southampton mittlerweile auf Rang zwölf abgerutscht. Der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz ist mit 14 Zählern aber durchaus komfortabel.

Zwei weitere Partien am Samstagnachmittag endeten dagegen ohne Sieger. Der FC Burnley (Platz 17) und Brighton & Hove Albion (Platz 15) verpassten es mit einem Remis (1:1), sich entscheidend aus der Abstiegszone zu befreien. Auch der FC Fulham, der den ersten Abstiegsplatz (Rang 18) belegt, verpasste einen wichtigen Sieg, Im London-Duell gegen West Ham United (Rang fünf) kamen die Cottagers nicht über ein 0:0 hinaus und haben damit weiterhin acht Punkte Rückstand auf Burnley. Am Mittag hatte zuvor ein weiterer Verein aus London gepatzt: Bei Aston Villa verlor der FC Arsenal ohne Nationalkeeper Bernd Leno mit 0:1.