14. August 2021 / 20:36 Uhr

Premier League kompakt: Klopp gewinnt deutsches Trainer-Duell - auch Chelsea und Tuchel mit Start nach Maß

Premier League kompakt: Klopp gewinnt deutsches Trainer-Duell - auch Chelsea und Tuchel mit Start nach Maß

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Während Jürgen Klopp mit dem FC Liverpool gegen Aufsteiger Norwich City um den deutschen Trainer Daniel Farke souverän gewann, feierte auch der FC Chelsea zum Saisonstart einen klaren Erfolg.
Während Jürgen Klopp mit dem FC Liverpool gegen Aufsteiger Norwich City um den deutschen Trainer Daniel Farke souverän gewann, feierte auch der FC Chelsea zum Saisonstart einen klaren Erfolg. © Getty Images (Montage)
Anzeige

Jürgen Klopp mit dem FC Liverpool und Thomas Tuchel mit dem FC Chelsea sind glänzend in die neue Premier-League-Saison gestartet. Die beiden deutschen Trainer gewannen mit ihren Klubs jeweils souverän. Den deutlichsten Sieg fuhr Manchester United am frühen Samstagnachmittag ein.

Erfolgreicher Saisonstart für die großen Klubs der Premier League und ihre (deutschen) Trainer: Der FC Liverpool um Trainer Jürgen Klopp sowie Champions-League-Sieger FC Chelsea mit Coach Thomas Tuchel sind mit jeweils souveränen Siegen in die neue Spielzeit gestartet. Während die Reds durch ein 3:0 (1:0) Klopp zum Sieger im deutschen Trainer-Duell gegen Daniel Farke vom Aufsteiger Norwich City schossen, hatte Chelsea im London-Duell gegen Crystal Palace ebenfalls keine Probleme und gewann mit 3:0 (2:0).

Anzeige

Bei den "Canaries" vor 27 000 Zuschauern an der Carrow Road boten die Liverpooler eine reife Leistung. Beim Comeback von Kapitän Virgil van Dijk nach fast einem Jahr Verletzungspause erzielten Diogo Jota (26. Minute), der später eingewechselte Roberto Firmino (65.) und Mohamed Salah (74.) die Treffer für die "Reds" gegen das unterlegene Farke-Team. Norwich, mit dem Ex-Bremer Milot Rashica, war nicht chancenlos. Coach Farke dürfte allerdings vor einer weiteren schweren Saison stehen. Schlechtes Omen: Vor zwei Jahren hatte seine Mannschaft als Aufsteiger ebenfalls am ersten Spieltag mit 1:4 in Liverpool verloren und war am Ende abgestiegen.

Lukaku bei Chelsea nicht im Kader - Havertz spät eingewechselt

Über einen 3:0-Erfolg jubelte auch Chelsea: Die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel, die unter den Woche den europäischen Supercup gewonnen hatte, besiegte am Samstag zuhause den Londoner Rivalen Crystal Palace hochverdient. Marcos Alonso (27.) per Freistoß, der frühere Dortmunder Christian Pulisic (40.) und Chelseas Premier-League-Debütant Trevoh Chalobah (58.) trafen am ersten Spieltag an der heimischen Stamford Bridge gegen äußerst harmlose Gäste, die seit dieser Saison vom früheren Arsenal-Profi und französischen Ex-Weltmeister Patrick Vieira trainiert werden.

Während Tuchel die deutschen Nationalspieler Timo Werner und Antonio Rüdiger in die Startelf berief, kam Kai Havertz bei Chelsea erst zehn Minuten vor Schluss ins Spiel. Rückkehrer Romelu Lukaku, der am Donnerstag für die vereinsinterne Rekordsumme von rund 115 Millionen Euro verpflichtet worden war, stand wegen der in England geltenden Quarantäneregeln noch nicht im Kader der Blues.

Manchester United Tabellenführer - Hasenhüttl-Team verliert nach Führung

Über einen gelungenen Start durfte sich auch der frühere Liverpool-Coach Rafael Benitez mit seinem neuen Arbeitgeber FC Everton freuen. Die Toffees setzten sich nach Rückstand noch mit 3:1 (0:1) gegen Ralph Hasenhüttls FC Southampton durch. Richarlison (47.), Abdoulaye Doucouré (76.) und Dominic Calvert-Lewin (81.) trafen zu Evertons Heimsieg. Der Tabellenführer nach den Samstagsspielen heißt jedoch Manchester United. Beim Debüt des Ex-Dortmunders Jadon Sancho gewannen die Red Devils im vollbesetzten Old Trafford mit 5:1 (1:0) gegen Leeds United