07. Mai 2022 / 18:03 Uhr

Premier League kompakt: Chelsea patzt erneut trotz Lukaku-Doppelschlag – Abstieg von Watford besiegelt

Premier League kompakt: Chelsea patzt erneut trotz Lukaku-Doppelschlag – Abstieg von Watford besiegelt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der FC Chelsea musste den nächsten Dämpfer hinnehmen. Watford muss den Gang in die Zweitklassigkeit antreten.
Der FC Chelsea musste den nächsten Dämpfer hinnehmen. Watford muss den Gang in die Zweitklassigkeit antreten. © IMAGO/Shutterstock (Montage)
Anzeige

Der FC Chelsea hat im Rennen um die Champions-League-Qualifikation erneut gepatzt. Zwei Tore von Romelu Lukaku reichten gegen die Wolverhampton Wanderers nicht zum Sieg. Der FC Watford muss nach einer Pleite am Samstag gegen Crystal Palace dagegen endgültig den Gang in die Zweitklassigkeit antreten.

FC Chelsea - Wolverhampton Wanderers 2:2 (0:0)

Der FC Chelsea hat auch ein drittes Mal in Folge in der Premier League gepatzt und im Rennen um die Champions-League-Plätze in der englischen Eliteklasse erneut Federn gelassen. Die Schützlinge des deutschen Trainers Thomas Tuchel mussten sich am Samstag gegen die Wolverhampton Wanderers trotz zwischenzeitlicher 2:0-Führung mit einem 2:2 (0:0) begnügen. Die "Blues" haben als Dritter zwar noch ein Vier-Punkte-Polster auf Verfolger FC Arsenal und gar sechs Zähler Vorsprung auf den Fünften Tottenham Hotspur, beide Teams können mit Siegen im Laufe des Spieltags allerdings noch näher heranrücken.

Anzeige

Chelsea erarbeitete sich mit den deutschen Nationalspielern Timo Werner und Antonio Rüdiger in der Startelf in einer abwechslungsreichen Partie ein leichtes optisches Übergewicht, konnte dieses jedoch zunächst nicht in Zählbares ummünzen. Unter anderem wurde einem Treffer von Ruben Loftus-Cheek im ersten Durchgang aufgrund einer vorangegangenen Abseitsposition die Anerkennung verwehrt (39.). Romelu Lukaku brach mit einem verwandelten Foulelfmeter schließlich den Bann (56.), legte nur zwei Minuten später das 2:0 nach (58.) und brachte die "Blues" auf die Siegerstraße. Es waren seine ersten beiden Ligatreffer in diesem Jahr. Zuvor traf der 113-Millionen-Euro-Neuzugang in der Premier League Ende Dezember.

Der Anschlusstreffer von Trincao schürte Hoffnungen für die Gäste (79.). In der Nachspielzeit gelang den "Wolves" durch Conor Coady dann sogar wirklich noch der Ausgleich (90.+7). Wolverhampton hat als Tabellenachter und mit acht Punkten Rückstand auf Rang sechs nach dem Nachmittags-Spiel noch theoretische Chancen auf das internationale Geschäft. Chelsea kassierte einen weiteren Dämpfer und spielt am kommenden Wochenende im Finale des FA-Cups gegen den FC Liverpool um Coach Jürgen Klopp um einen Titel.

Crystal Palace - FC Watford 1:0 (1:0)

Der FC Watford muss endgültig für die Zweitklassigkeit planen. Die Mannschaft von Roy Hodgson kann das rettende Ufer nach dem 0:1 (0:1) bei Crystal Palace und noch drei ausstehenden Partien nun auch rechnerisch nicht mehr erreichen. Wilfried Zaha besiegelte den direkten Wiederabstieg des Liga-Neulings per Strafstoß noch im ersten Durchgang (31.). Bereits in der Vorwoche hatten die "Hornets" den Klassenerhalt im Kellerduell gegen den FC Burnley (1:2) nahezu verspielt. Nun hilft auch der kühnste Optimismus nicht mehr. Das Team war erst im vergangenen Jahr in die Premier League aufgestiegen. Crystal Palace springt durch den Sieg auf Platz neun des Klassements, hat aber weder mit dem Abstiegsrennen noch mit dem Kampf um den europäischen Wettbewerb Berührungspunkte.

Anzeige

Die weiteren Ergebnisse der frühen Samstagsspiele in der Premier League:

FC Brentford - FC Southampton 3:0 (2:0)

FC Burnley - Aston Villa 1:3 (0:2)

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.