04. Dezember 2021 / 20:43 Uhr

Premier League kompakt: ManCity erobert Platz eins – Origi rettet Liverpool drei Punkte

Premier League kompakt: ManCity erobert Platz eins – Origi rettet Liverpool drei Punkte

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Manchester City und der FC Liverpool haben am Samstag in der Liga Siege gefeiert.
Manchester City und der FC Liverpool haben am Samstag in der Liga Siege gefeiert. © Getty Images (Montage)
Anzeige

Manchester City hat in der Premier League am Samstag Kapital aus dem Patzer des FC Chelsea gezogen und die Tabellenführung übernommen. Auch der FC Liverpool zog an den Londonern vorbei – dank eines Last-Minute-Jokertores von Divock Origi.

FC Watford – Manchester City 1:3 (0:2)

Manchester City ist neuer Spitzenreiter in der Premier League. Nach dem Patzer des FC Chelsea am Samstagmittag gegen West Ham United (2:3) zog das Team von Trainer Pep Guardiola am Abend mit einem Sieg in Watford an den Londonern vorbei. Bei den Hornets lieferten Nationalspieler Ilkay Gündogan und Co. eine souveräne Partie ab. Dank Toren von Raheem Sterling (4. Spielminute) und Bernardo Silva (31., 63.) fuhren die "Sky Blues" am Ende einen ungefährdeten 3:1-Sieg ein. In der Tabelle grüßt City nun mit 35 Punkten vor dem FC Liverpool (34), Chelsea (33) und West Ham United (27) von der Spitze.

Anzeige

City kam druckvoll in die Partie und ging früh in Führung: Nach Flanke von Phil Foden köpfte Sterling nach nur vier Minuten ein. Watford brauchte eine Weile, fand dann aber durch einige Konter ebenfalls in die Partie. Genau in eine Drangphase hinein machten dann aber die Gäste das zweite Tor: Nach einem Versuch von Gündogan spitzelte Silva per Abstauber zum 2:0 ein (33.). Im zweiten Durchgang kam von Watford dann nicht mehr viel. Silva erhöhte mit einem schönen Schlenzer in den Winkel noch auf 3:0 (63.), Cuchó Hernandez lieferte wenigstens noch den Gnadentreffer für die Hausherren (74.).

Wolverhampton Wanderers – FC Liverpool 0:1 (0:0)

Auch der FC Liverpool hat aus dem Schnitzer des FC Chelsea Kapital geschlagen und den zweiten Tabellenplatz erobert. In Wolverhampton rettete Joker Divock Origi der Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp in der Nachspielzeit drei Punkte. Die Reds dominierten die Partie gegen den Tabellen-Achten lange, konnten allerdings nicht entscheidend vor das Tor kommen. Die größte Chance der Partie verpasste Diogo Jota, der nach einem Fehler von "Wolves"-Keeper José Sa alleine auf das Tor zulaufend noch verpasste. In der Nachspielzeit erlöste der eingewechselte Origi die Reds: Nach Querleger von Mohamed Salah tütete er die drei Punkte ein (90.+4).