04. März 2021 / 23:10 Uhr

Tuchel schlägt Klopp: Mount sichert Chelsea Big Points im Kampf um die Champions League

Tuchel schlägt Klopp: Mount sichert Chelsea Big Points im Kampf um die Champions League

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Chelsea durfte am Donnerstagabend jubeln.
Chelsea durfte am Donnerstagabend jubeln. © Getty Images (Montage)
Anzeige

Im deutschen Trainer-Duell in der Premier League hat Thomas Tuchel mit Chelsea einen wichtigen Sieg gegen Jürgen Klopps FC Liverpool eingefahren. Die Blues setzten sich am Donnerstagabend knapp durch und verschärften damit Liverpools Krise.

Anzeige

Achtungserfolg für Thomas Tuchel mit dem FC Chelsea: Der Trainer hat sich mit den Londonern im Duell gegen seinen deutschen Kollegen Jürgen Klopp und den FC Liverpool durchgesetzt und ganz wichtige Punkte im Kampf um die Champions League eingefahren. An der Anfield Road fügten die Blues Liverpool beim 1:0 (1:0) die fünfte Heimniederlage in der Premier League in Serie zu und verschärften die Krise des amtierenden Meisters. Den entscheidenden Treffer erzielte Mason Mount (42.).

Anzeige

Den besseren Start in die Partie erwischten die Blues: Liverpool spielte zwar auf Ballbesitz, aber Chelsea hatte die besseren Chancen. Und vor allem Nationalspieler Timo Werner, der sich anders als sein DFB-Kollege Kai Havertz erneut in Tuchels Anfangsformation wiederfand, stand im Fokus. Erst tauchte der Stürmer nach einer Flanke von César Azpilicueta frei vor Reds-Keeper Alisson, konnte den Ball aus der Luft aber nicht druckvoll genug auf das Tor bringen (16.). Dann entwischte er der Abwehr der Gastgeber nach langem Ball aus der eigenen Hälfte und erzielte das vermeintliche 1:0 (24.). Allerdings hatte der 24-Jährige hauchdünn im Abseits gestanden – der VAR nahm das Tor zurück.

Mehr vom SPORTBUZZER

Chelsea nahm nun etwas die Füße vom Gas. Auch Liverpool kam in der Folge endlich zu einer Großchance: Nach ansehnlichem Pass von Mo Salah hatte Sadio Mané frei vor Chelseas Edouard Mendy ähnliche Schwierigkeiten wie Werner in der Anfangsphase (29.). Es brauchte eine Solo-Aktion für das erste Tor – und die brachte Mount kurz vor der Pause: Bei einem Konter bekam er den Ball am linken Strafraumrand, zog in die Mitte und schlenzte den Ball ins rechte untere Eck (42.). Die Blues gingen mit der verdienten Pausenführung in die Halbzeit.

Werner auch in der zweiten Hälfte unglücklich

Zu Beginn der zweiten Hälfte hatte Tuchels Mannschaft dann großen Dusel: Im Strafraum geriet Roberto Firminos Flankenversuch an den weit ausgestreckten Arm von Kanté (48.). Schiedsrichter Martin Atkinson pfiff nicht, auch der Videobeweis griff nicht ein – eine umstrittene Entscheidung. Die Reds mühten sich indes weiter, eigene Chancen zu kreieren, während Chelsea gefährlich umschaltete. Hakim Ziyechs Schuss konnte Liverpool-Verteidiger Andy Robertson nur von der Linie klären (54.). Werners Versuch per Grätsche nach einer Flanke kam zu zentral (56.), nach Steilpass von Mount rettete Alisson gegen den DFB-Star (75.). Auch ein spätes Aufbäumen der Gastgeber blieb aus. Chelsea moderierte das Spiel souverän ab, auch Kai Havertz kam für Werner noch einmal in die Partie. Mit dem Schlusspfiff durften Tuchel und Co. über den letztlich verdienten Sieg jubeln, der Coach bleibt mit seinem Klub auch im zehnten Spiel ungeschlagen.

Mit dem Erfolg hat Chelsea im Rennen um die Champions League nun erst einmal wieder die Nase vorn: Die Blues stehen vorerst mit 47 Punkten auf Rang vier und ziehen wieder an Everton vorbei, das am frühen Abend mit einem 1:0 gegen West Brom vorgelegt hatte. Allerdings hat Liverpools Stadtrivale noch ein Spiel weniger. Die Reds haben auf Rang sieben indes schon vier Punkte Rückstand auf Chelsea. Am Sonntag (15 Uhr) kann die Klopp-Elf gegen Kellerkind Everton Aufbauarbeit leisten. Für Chelsea steht am Montag (19 Uhr, beide Spiele bei Sky) gegen Everton das nächste Duell gegen einen direkten Konkurrenten auf dem Programm.