18. Mai 2020 / 15:05 Uhr

Saisonabbruch in der Premier League? Liverpool-Trainer Jürgen Klopp: "Das würde ich als ungerecht empfinden"

Saisonabbruch in der Premier League? Liverpool-Trainer Jürgen Klopp: "Das würde ich als ungerecht empfinden"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Liverpool-Trainer Jürgen Klopp fände eine Anullierung der Saison in England ungerecht.
Liverpool-Trainer Jürgen Klopp fände eine Anullierung der Saison in England ungerecht. © imago images/Action Plus
Anzeige

Der FC Liverpool stand vor der Corona-Pause mit deutlichem Vorsprung an der Tabellenspitze, brauchte nur zwei Siege zur ersehnten Meisterschaft. Trainer Jürgen Klopp hat deshalb nun betont, dass er einen Saison-Abbruch und eine Anullierung ungerecht fände.

Anzeige

Mit dem FC Liverpool wartet Trainer Jürgen Klopp derzeit noch auf die Fortsetzung der Premier League. Aktuell ruht sogar noch der Trainingsbetrieb, allerdings soll dieser eventuell schon am Dienstag wieder aufgenommen werden. Der Wettbewerb soll Mitte Juni wieder losgehen, von der britischen Regierung gab es zuletzt das Okay dafür. Klopp und die Reds stehen kurz vor einem der größten Triumphe der jüngeren Klubgeschichte: Dem Tabellenführer fehlen nur noch zwei Siege für den ersten Meistertitel seit 1990.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Klopp: "Nill and void – für mich das Unwort des Jahres"

"Ich finde dass es schlimmere Dinge gibt im Leben, als nicht Meister zu werden", sagte Klopp am Montag trotzdem in einem Video-Podcast der DFB-Akademie: "Um uns herum haben ganz viele Menschen ganz große Probleme. Es sterben Menschen. Das passiert zwar immer, aber im Moment aufgrund eines Virus, den wir alle nicht kannten und auf den wir uns nicht vorbereiten konnten", erklärte er.

Doch dass die Saison abgebrochen werden könnte, will sich der 52-Jährige nicht vorstellen. Nachdem er den ersten Schock der dramatischen Entwicklungen rund um die Pandemie verdaut hatte, habe er langsam wieder an Fußball denken können. "Und dann kamen Diskussionen auf. Da wollten Leute die Saison für null und nichtig erklären", erzählte Klopp. "Und du denkst: 'Hä? Wie null und nichtig?' Wir haben 76 Prozent der Saison gespielt und die wollen die Saison einfach löschen. [...] Das würde ich als ungerecht empfinden", erklärte Klopp. "Nill and void" – null und nichtig auf Englisch – sei für ihn das "Unwort des Jahres", scherzte der Trainer.

50 ehemalige Spieler des FC Liverpool und was aus ihnen wurde

Steven Gerrard, Fernando Torres und Mario Balotelli gehören fraglos zu den bekanntesten Spielern in der Geschichte des FC Liverpool. Doch was machen Sie heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Was machen 50 ehemalige Liverpool-Stars wie Michael Owen und Emile Heskey heute? Klickt Euch durch die Galerie! Zur Galerie
Steven Gerrard, Fernando Torres und Mario Balotelli gehören fraglos zu den bekanntesten Spielern in der Geschichte des FC Liverpool. Doch was machen Sie heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Was machen 50 ehemalige Liverpool-Stars wie Michael Owen und Emile Heskey heute? Klickt Euch durch die Galerie! ©

Klopp freut sich auf Geisterspiele: "Haben alle ohne Zuschauer angefangen"

Allerdings wird der Jubel über den historischen Erfolg, so er denn eintritt, wohl gedämpft ausfallen. Denn auch die Premier League plant wegen der Corona-Pandemie vorerst nur Geisterspiele. In einem Interview der BBC betonte Klopp zuletzt, dass er sich trotzdem freut, wenn der Ball wieder rollt. Fußball bleibe ein "wundervolles Spiel", auch wenn der Trubel um die Spiele reduziert werde. "Wir haben alle ohne Zuschauer angefangen Fußball zu spielen und das Spiel nicht wegen der Atmosphäre im Stadion lieben gelernt", erklärte er.