29. Dezember 2019 / 20:52 Uhr

Premier League kompakt: Liverpool und ManCity gewinnen - strittige VAR-Entscheidungen

Premier League kompakt: Liverpool und ManCity gewinnen - strittige VAR-Entscheidungen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Sowohl Tabellenführer Liverpool als auch Meister Manchester City haben am Sonntag in der Premier League gewonnen
Sowohl Tabellenführer Liverpool als auch Meister Manchester City haben am Sonntag in der Premier League gewonnen © Getty Images/Montage
Anzeige

Tabellenführer Liverpool hat in der Premier League am Sonntag gegen Wolverhampton den nächsten Sieg eingefahren und führt die Tabelle wieder mit 13 Punkten an. Meister Manchester City besiegte Überraschungsteam Sheffield United.

Anzeige

Jürgen Klopp und der FC Liverpool kommen der ersten englischen Meisterschaft nach 30 Jahren immer näher. Sadio Mané schoss am Sonntag im letzten Auftritt des Jahres 2019 das Team des deutschen Trainers zu einem 1:0 (1:0)-Erfolg gegen die Wolverhampton Wanderers. Durch den zehnten Erfolg in der Premier League nacheinander und dem 50. Liga-Heimspiel ohne Niederlage in Serie führen die Reds die Tabelle mit 55 Punkten souverän an. Leicester City folgt mit 42 Zählern und einem Spiel mehr auf dem Konto. "Heute war es ein Kampf und harter Test", sagte Klopp nach der Partie.

Mehr vom SPORTBUZZER

In einer langen Zeit einseitigen Partie hatte der Video-Assistent (VAR) kurz vor der Pause seinen großen Auftritt. Einen wegen Handspiels von Vorlagengeber Adam Lallana abgepfiffener Treffer von Mané gab Schiedsrichter Anthony Taylor zuerst nicht, nach Einspruch des VAR entschied Taylor doch auf Tor. Fast im Gegenzug traf Pedro Neto zum 1:1-Ausgleich. Doch in der Entstehung stand Joao Moutinho mit bloßem Auge nicht zu sehen im Abseits - wieder Einspruch. "Meine Gedanken sind in diesen schweren Zeiten beim Fußball", witzelte der frühere Weltklasse-Stürmer und VAR-Gegner Gary Lineker.

50 ehemalige Spieler des FC Liverpool und was aus ihnen wurde

Steven Gerrard, Fernando Torres und Mario Balotelli gehören fraglos zu den bekanntesten Spielern in der Geschichte des FC Liverpool. Doch was machen Sie heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Was machen 50 ehemalige Liverpool-Stars wie Michael Owen und Emile Heskey heute? Klickt Euch durch die Galerie! Zur Galerie
Steven Gerrard, Fernando Torres und Mario Balotelli gehören fraglos zu den bekanntesten Spielern in der Geschichte des FC Liverpool. Doch was machen Sie heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Was machen 50 ehemalige Liverpool-Stars wie Michael Owen und Emile Heskey heute? Klickt Euch durch die Galerie! ©

ManCity besiegt Überraschungsteam Sheffield United

Manchester City hat indes den dritten Tabellenplatz gefestigt. Durch das knappe 2:0 (0:0) am Sonntag gegen Sheffield United beenden die Citizens das Fußball-Jahr 2019 hinter Liverpool und Leicester City und vor dem FC Chelsea auf Rang drei. Der Argentinier Sergio Agüero (52. Minute) und der frühere Bundesliga-Profi Kevin De Bruyne (82.) trafen für die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola, der seinen 100. Sieg im 134. Premier-League-Match feiern durfte. Der Katalane ist der schnellste Trainer der Liga-Geschichte, der diese Marke erreicht.

Die Elf des früheren Bayern-Trainers hatte mit dem Überraschungs-Aufsteiger lange Zeit große Probleme. Sheffield hatte Mittelfeld-Motor De Bruyne meist gut unter Kontrolle und konterte zudem immer wieder gefährlich. City hatte sogar ähnliches Glück wie Konkurrent Liverpool: Das vermeintliche 0:1 durch Lys Mousset annullierte der Video-Assistent (29.) wegen einer Abseitsstellung. Kurz vor der Pause vergab Mousset erneut frei vor Ersatzkeeper Claudio Bravo (40.).

25 ehemalige Spieler von Manchester City und was aus ihnen wurde

Joey Barton, Edin Dzeko und Yaya Touré – nur drei ehemalige Stars von Manchester City. Wer spielte noch für den Spitzenklub? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die größten Stars in einer Galerie. Zur Galerie
Joey Barton, Edin Dzeko und Yaya Touré – nur drei ehemalige Stars von Manchester City. Wer spielte noch für den Spitzenklub? Der SPORTBUZZER zeigt die größten Stars in einer Galerie. ©

In der zweiten Halbzeit kam Man City mit mehr Druck aus der Kabine. Einen klugen Pass von De Bruyne verwandelte Torjäger Agüero mit seinem zehnten Saisontreffer zur etwas glücklichen Führung. Acht Minuten vor dem Ende schloss der Ex-Wolfsburger De Bruyne eine schöne Einzelleistung zum 2:0-Endstand ab.