18. Januar 2020 / 20:26 Uhr

Premier League: ManCity patzt - Özil mit Arsenal nur Remis - Bayern-Gegner Chelsea verliert

Premier League: ManCity patzt - Özil mit Arsenal nur Remis - Bayern-Gegner Chelsea verliert

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Trainer Pep Guardiola konnte mit Manchester City nicht gewinnen, Mesut Özil mit dem FC Arsenal auch nicht.
Trainer Pep Guardiola konnte mit Manchester City nicht gewinnen, Mesut Özil mit dem FC Arsenal auch nicht. © imago images/PA Images
Anzeige

Der englische Meister Manchester City hat sich im Titelrennen und dem Fernduell mit dem FC Liverpool einen weiteren Ausrutscher geleistet. Gegen Crystal Palace gab es ein 2:2. Auch der FC Arsenal und Tottenham konnten nicht dreifach punkten. Bayern-Gegner Chelsea verliert.

Anzeige

Manchester City hat im Meisterschaftskampf in der Premier League einen weiteren Rückschlag hinnehmen müssen. Im Heimspiel gegen Crystal Palace kam die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola nicht über ein 2:2 hinaus. Die Gäste waren in der 39. Minute durch Cenk Tosun in Führung gegangen. Der Argentinier Sergio Agüero hatte die Citizens kurz vor Schluss mit seinen Saisontoren 14 (82.) und 15 (87.) in der Schlussphase auf die Siegerstraße gebracht. Ein Eigentor des brasilianischen Mittelfeldspieler Fernandinho brachte Manchester aber um den insgesamt 16. Saisonsieg.

Durch den Punktverlust des Tabellenzweiten hat der FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp am Sonntag beim Heimspiel gegen Manchester United die Möglichkeit die Tabellenführung weiter auszubauen. Aktuell beträgt der Vorsprung bereits 13 Punkte - bei zwei Spielen weniger. Der Tabellendritte Leicester City könnte durch einen Sieg beim FC Burnley am Sonntag nach Punkten mit City gleichziehen. Der frühere Bayern-Trainer Pep Guardiola hatte bereits vor dem Spiel Gerüchten über einen vorzeitigen Abschied beim englischen Meister eine Absage erteilt. "Ich bleibe zu 100 Prozent, es sei denn, sie feuern mich."

Mehr vom SPORTBUZZER

Der FC Arsenal, bei dem der ehemalige deutsche Nationalspieler Mesut Özil 90 Minuten auf dem Platz stand, musste sich ebenfalls mit einem Unentschieden zu Hause gegen Sheffield United begnügen. Der erst 18-jährige Gabriel Martinelli traf für die Gunners in der 45. Minute zur Führung, John Fleck besorgte in der 83. Minute den Ausgleich. Auch Bayerns Champions-League-Gegner FC Chelsea kassierten einen späten Dämpfer. Das Team von Trainer Frank Lampard verlor durch einen Treffer von Isaac Hayden in der Nachspielzeit mit 0:1 bei Newcastle United.

25 ehemalige Spieler von Manchester City und was aus ihnen wurde

Joey Barton, Edin Dzeko und Yaya Touré – nur drei ehemalige Stars von Manchester City. Wer spielte noch für den Spitzenklub? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die größten Stars in einer Galerie. Zur Galerie
Joey Barton, Edin Dzeko und Yaya Touré – nur drei ehemalige Stars von Manchester City. Wer spielte noch für den Spitzenklub? Der SPORTBUZZER zeigt die größten Stars in einer Galerie. ©

Tottenham mit Nullnumer gegen Watford

Zuvor hatte Tottenham Hotspur bereits Punkte im Kampf um die internationalen Plätze verschenkt. Beim FC Watford mussten sich die Spurs mit einem 0:0 begnügen. In einer lange Zeit blassen Partie dominierten die Londoner zwar, kamen aber kaum zu großen Torchancen. Am Ende konnten sie sich sogar glücklich schätzen, dass Torwart Paulo Gazzaniga einen Elfmeter entschärfte.