12. September 2020 / 08:06 Uhr

Liverpool-Jäger, deutsche Stars, Fan-Comeback: Die wichtigsten Infos vor dem Start der Premier League

Liverpool-Jäger, deutsche Stars, Fan-Comeback: Die wichtigsten Infos vor dem Start der Premier League

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Premier League startet am Samstag in ihre neue Saison.
Die Premier League startet am Samstag in ihre neue Saison. © Getty Images/imago images/Montage
Anzeige

Angriff auf den FC Liverpool: Jürgen Klopp und seine "Reds" müssen sich der hochgerüsteten Konkurrenz aus Manchester und Chelsea stellen. Am Wochenende beginnt die neue Saison in der Premier League. Der SPORTBUZZER beantwortet die wichtigsten Fragen.

Anzeige

Die Pause war kurz. Sieben Wochen nach dem Ende der Vorsaison beginnt an diesem Samstag die neue Spielzeit in der Premier League. Der FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp ist nach der ersten Meisterschaft seit 30 Jahren der Gejagte in der Eliteliga des englischen Fußballs. Neben Manchester City bringt sich vor allem der FC Chelsea mit Timo Werner und Kai Havertz als Jäger in Stellung.

Welche Rolle spielen die deutschen Profis? Wer sind die neuen Stars der Liga? Und ab wann dürfen wieder Zuschauer in die Stadien? Der SPORTBUZZER beantwortet die wichtigsten Fragen vor dem Saisonstart in der englischen Spitzen-Liga!

Mehr vom SPORTBUZZER

Wie will Liverpool den Titel verteidigen?

Mit der Mannschaft, die gerade den Meisterfluch brach. Nach jetzigem Stand haben die "Reds" nur einen Spieler verpflichtet, nämlich Linksverteidiger Konstantinos Tsimakas von Olympiakos Piräus, der als Back­up für Andrew Robertson kommt. Klopp glaubt, dass sich das Team auch ohne teure Transfers verbessern kann. Spieler wie der Ex-Leipziger Naby Keïta oder Takumi Minamino haben ihr Potenzial längst noch nicht ausgeschöpft. Talente wie Rechtsverteidiger Neco Williams, Mittelfeldspieler Curtis Jones und die Angreifer Harvey Elliott und Rhian Brewster sollen intern den Druck hoch halten und nach und nach in die Mannschaft eingebaut werden. Eine riskante Strategie.

Wer könnte Liverpool gefährlich werden?

Der entthronte Meister Manchester City mit Trainer Pep Guardiola (in dessen letztem Vertragsjahr) will Revanche und hat sich sinnvoll verstärkt, vor allem mit Innenverteidiger Nathan Aké von Absteiger Bourne­mouth. Chelsea muss mit Transferausgaben von mehr als 200 Millionen Euro, unter anderem für Werner und Havertz, zu den Titelkandidaten zählen. Sorgen machen allerdings weiterhin die Defensive und Torwart Kepa Arrizabalaga. Außenseiterchancen hat Manchester United. Der Rekordmeister befindet sich seit der Verpflichtung von Spielmacher Bruno Fer­nan­des im Winter im Aufschwung. Doch Zweifel an Trainer Ole Gunnar Solskjær bleiben.

Wer sind die neuen Stars?

Lionel Messi bleibt bekanntlich beim FC Barcelona, Jadon Sancho wohl bei Borussia Dortmund. Werner, Havertz und auch der neue Chelsea-Kollege Hakim Ziyech (von Ajax Amsterdam) sind deshalb die teuersten und auch spektakulärsten Premier-League-Neulinge. Weitere hochkarätige Zugänge sind James Rodríguez (von Real Madrid zum FC Everton), Donny van de Beek (von Ajax zu Manchester United) und der brasilianische Abwehrroutinier Thiago Silva (von PSG zu Chelsea).

Werner und Havertz – schön und gut. Welche Rolle spielen die anderen Deutschen?

Ilkay Gündogan dürfte bei ManCity wegen der vielen Pflichten (Liga, zwei Pokalwettbewerbe, Champions League) reichlich Einsatzzeit bekommen. Antonio Rüdiger könnte in Chelseas Abwehr von Thiago Silvas Ankunft profitieren. Bernd Le­no muss beim FC Arsenal nach überstandener Bänderverletzung um seinen Platz im Tor kämpfen. Mitspieler Mesut Özil spielt in den Plänen von Trainer Mikel Arteta keine Rolle, will seinen Vertrag allerdings aussitzen. Spannend könnte die Entwicklung von Nationalspieler Robin Koch (kam vom SC Freiburg) bei Aufsteiger Leeds United mit Trainerguru Marcelo Bielsa werden.

Welches Team kann überraschen?

Das 0:9 gegen Leicester City im Oktober war der Tiefpunkt für Ralph Hasenhüttl beim FC Southampton, doch danach ging es aufwärts. In der neuen Saison könnten die Saints eine gute Rolle spielen und vielleicht sogar die Europa-League-Plätze angreifen. Traditionsklub Leeds trauen viele Experten einen Platz im Mittelfeld zu.

Die Meister der Premier League seit 1992

Jürgen Klopp und der FC Liverpool haben sich in der Saison 2019/2020 die Premier-League-Trophäe gesichert - der SPORTBUZZER blickt auf die Gewinner der vergangenen Jahre zurück.  Zur Galerie
Jürgen Klopp und der FC Liverpool haben sich in der Saison 2019/2020 die Premier-League-Trophäe gesichert - der SPORTBUZZER blickt auf die Gewinner der vergangenen Jahre zurück.  ©

Wann werden die Stadien wieder voll?

Die Liga war entschlossen, ab Oktober nach und nach wieder Zuschauer in den Arenen der Premier League zuzulassen. Allerdings ist dieses Unterfangen in Gefahr, weil die britische Regierung wegen steigender Corona-Zahlen die Kontaktbeschränkungen wieder verschärft hat. Premier-League-Chef Richard Masters hofft, dass die Stadien spätestens zum Ende der Saison wieder voll sind.