21. September 2019 / 18:00 Uhr

Premier League kompakt: ManCity fertigt Watford mit 8:0 ab - Tottenham verliert gegen Leicester

Premier League kompakt: ManCity fertigt Watford mit 8:0 ab - Tottenham verliert gegen Leicester

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die ManCity-Profis durften gegen Watford ganze acht eigene Treffer bejubeln.
Die ManCity-Profis durften gegen Watford ganze acht eigene Treffer bejubeln. © 2019 Getty Images
Anzeige

Der englische Meister Manchester City hat den FC Watford mit 8:0 aus dem Stadion gefegt. Das Spiel war bereits nach wenigen Minuten entschieden. Tottenham Hotspur hat trotz Führung sein Spiel gegen Leicester City verloren.

Manchester City hat einen fulminanten Sieg in der Premier League eingefahren. Die Mannschaft von Star-Trainer Pep Guardiola ließ dem FC Watford nicht den Hauch einer Chance und siegte mit 8:0 (!). Nach der 2:3-Pleite gegen Norwich City hatten die "Skyblues" ordentlich Wut im Bauch und bündelten diesen in absolute Spielfreude. Bereits nach nicht einmal zwanzig Minuten war die Partie entschieden - ManCity führte durch Tore von David Silva (1.), Sergio Aguero (7.), Riyad Mahrez (12.), Bernardo Silva (15.) und Nicolas Otamendi (18.) bereits mit 5:0.

Anzeige

In der zweiten Halbzeit schaltete City dann mehrere Gänge zurück, schraubte das Ergebnis durch einen Doppelpack von Bernardo Silva (49. und 60.), sowie einen Treffer von Kevin De Bruyne (85.) dennoch in die Höhe. DFB-Star Ilkay Gündogan saß dabei 90 Minuten lang auf der Bank und kam nicht zum Einsatz.

Diese Deutschen spielen in der Premier League

Leroy Sané, Moritz Leitner und Mesut Özil gehören zum deutschen Premier-League-Kontingent. Doch welche ihrer Landsleute sind noch in Englands Oberhaus am Ball? Zur Galerie
Leroy Sané, Moritz Leitner und Mesut Özil gehören zum deutschen Premier-League-Kontingent. Doch welche ihrer Landsleute sind noch in Englands Oberhaus am Ball? ©

Kane-Treffer reicht Spurs nicht zum Sieg - Newcastle und Brighton im Abendspiel torlos

Tottenham Hotspur verlor trotz einer Führung gegen Leicester City. Das Team von Trainer Mauricio Pochettino musste sich dem Meister von 2016 am Ende mit 1:2 geschlagen geben. Topstürmer Harry Kane hatte sein Team in der 29. Minute in Führung geschossen. Dabei profitierte er von der starken Vorarbeit von Ex-Bundesliga-Spieler Heung-Min Son.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Nach der Pause drängte Tottenham auf den Treffer zum 2:0 - scheiterte aber immer wieder am stark reagierenden Leicester-Schlussmann Kasper Schmeichel. In der 69. Minute glich dann Ricardo Pereira für die Heimmannschaft aus. Jamie Vardy hatte die Vorarbeit geleistet. Nach dem Ausgleich hatte Leicester klare Spielvorteile. Den Schlusspunkt setzte James Maddison mit seinem Treffer aus 25 Metern zum 2:1-Endstand. Zudem gewann der FC Burnley mit 2:0 gegen Norwich City, Everton verlor gegen Aufsteiger Sheffield United mit 0:2.

Am Abend trennten sich Newcastle United, das neue Team von Ex-Hoffenheim-Profi Joelinton, und Brighton & Hove Albion mit 0:0. Beide Teams verharren damit im unteren Drittel der Tabelle.