15. Juli 2020 / 13:59 Uhr

Transfer-Fenster fix: Premier League legt Wechselfristen für kommenden Sommer fest

Transfer-Fenster fix: Premier League legt Wechselfristen für kommenden Sommer fest

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
In der englischen Premier League können ab dem 27. Juli wieder Spieler verpflichtet werden.
In der englischen Premier League können ab dem 27. Juli wieder Spieler verpflichtet werden. © 2020 Getty Images
Anzeige

Die englische Premier League hat am Mittwoch die Wechselfristen für die Sommer-Transferperiode festgelegt. Demnach können der FC Liverpool & Co. ab dem 27. Juli neue Spieler unter Vertrag nehmen.

Anzeige

Der Transfermarkt in der Premier League öffnet am 27. Juli und schließt am 5. Oktober. Das teilte die höchste englische Spielklasse am Mittwoch mit. Der letzte Spieltag der laufenden Saison ist für den 26. Juli terminiert. In der Bundesliga dürfen die Vereine seit dem heutigen Mittwoch wieder neue Spieler unter Vertrag nehmen, der letzte Tag ist ebenfalls der 5. Oktober. Zwischenzeitlich war das Wechselfenster am 1. Juli für einen Tag geöffnet.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

In einer verlängerten Transferperiode bis zum 16. Oktober dürfen Profis in England noch zwischen der Premier League und den unteren Ligen der English Football League wechseln, nicht aber mehr innerhalb der höchsten Spielklasse. Die am Mittwoch vorgelegten Pläne bedürfen allerdings noch der offiziellen Zustimmung der UEFA. Der Saisonstart 2020/21 der Premier League steht noch nicht fest, spekuliert wird über den 12. September.

Von Halilovic bis Immobile: Die größten Transfer-Flops des Jahrzehnts

Welche Transfers waren im zurückliegenden Jahrzehnt große Flops? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 25 Spieler-Wechsel in Europas Top-Ligen, die total schiefgingen. Zur Galerie
Welche Transfers waren im zurückliegenden Jahrzehnt große Flops? Der SPORTBUZZER zeigt 25 Spieler-Wechsel in Europas Top-Ligen, die total schiefgingen. ©

Aufgrund der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie herrscht auf dem Spielermarkt derzeit weitaus weniger Bewegung als sonst üblich. Zu den prominentesten Transfers der bisherigen Wochen zählen der Wechsel von Leroy Sané von Manchester City zum FC Bayern sowie der Transfer von Timo Werner von RB Leipzig zum FC Chelsea. Die beiden Nationalspieler stehen ihren bisherigen Klubs im Finalturnier der Champions League (12. bis 23. August) nicht zur Verfügung. Auch für ihre neuen Vereine sind sie auf der Zielgeraden der Königsklasse nicht spielberechtigt.