27. August 2022 / 18:01 Uhr

Premier League kompakt: Rekord-Sieg erlöst Liverpool - Haaland-Hattrick rettet ManCity

Premier League kompakt: Rekord-Sieg erlöst Liverpool - Haaland-Hattrick rettet ManCity

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Der FC Liverpool hat einen herausragenden ersten Saisonsieg eingefahren. Manchester City gewann auch dank Erling Haaland.
Der FC Liverpool hat einen herausragenden ersten Saisonsieg eingefahren. Manchester City gewann auch dank Erling Haaland. © IMAGO/Colorsport/Sportimage (Montage)
Anzeige

Der FC Liverpool hat sich nach dem blamablen Saisonstart furios befreit: Mit neun Toren Unterschied gewannen die Reds gegen Aufsteiger Bournemouth – und stellten dabei den Rekord für den höchsten Premier-League-Sieg ein. Manchester City errang dank eines Hattricks von Erling Haaland vorübergehend die Tabellenspitze.

FC Liverpool – FC Bournemouth 9:0 (5:0)

Der FC Liverpool hat sich den Frust über den schlechten Saisonstart und die Derby-Niederlage gegen Manchester United von der Seele geschossen – und wie: Fünf Tage nach dem 1:2 gegen Manchester United setzte sich der Vizemeister mit 9:0 gegen den FC Bournemouth durch und stellte dabei den Rekord für den höchsten Premier-League-Sieg ein. Schon im ersten Durchgang drehte das bis dahin noch sieglose Team von Trainer Jürgen Klopp auf. Luis Diaz (3., 85), Harvey Elliott (6.), Trent Alexander-Arnold (28.), Roberto Firmino (31., 62.), Virgil van Dijk (45.) und Fabio Carvalho (81.) sowie Bournemouths Chris Mepham (46.) per Eigentor trugen sich allesamt in die Reds-Torschützenliste ein.

Anzeige

Gleich von Beginn an gab Liverpool Gas und wollte Wiedergutmachung leisten. So stand es nach sechs Minuten schon 2:0: Per Kopfball erzielte Luis Diaz die Führung (3.), Youngster Elliott legte per sehenswertem Schlenzer nach (6.). Eine schöne Aktion gab es dann auch abseits des Platzes: In der 9. Minute gab es eine Minute des Applauses begleitet von "You'll Never Walk Alone"-Gesängen für ein neun Jahre altes Mädchen, das in der vergangenen Woche in Liverpool erschossen worden war. Genug hatten die Klopp-Schützlinge vor der Halbzeit noch nicht: Mit einem traumhaften Distanz-Hammer erzielte Alexander-Arnold das nächste Tor (28.), Firmino traf per Volley (31.) und Van Dijks Kopfball nach einer Ecke markierte den Pausenstand von 5:0 (45.).

In Durchgang zwei kam es für die Gäste von der Südküste dann noch dicker: Chris Mepham traf unmittelbar nach der Pause per Eigentor, auch eine passive Abseitsstellung von Luis Diaz führte nicht dazu, dass der Treffer aberkannt wurde (46.). Liverpool machte furios weiter: Firmino (62.), Youngster Fabio Carvalho mit seinem ersten Liverpool-Tor (81.) und Luis Diaz (85.) ließen die Anfield Road weiter beben – der Premier-League-Rekord für die meisten Tore in einem Spiel war eingestellt. Erst drei Mal konnten Teams vorher 9:0 gewinnen: Zwei Mal gelang dies Manchester United (1995, 2021), einmal Leicester City (2019). Einzig der zehnte Treffer, den noch nie eine Mannschaft schießen konnte, gelang den "Reds" am Samstag nicht mehr.

Manchester City – Crystal Palace 4:2 (0:2)

Erling Haaland ist bei Manchester City endgültig angekommen: Der englische Meister hat am Samstagnachmittag dank des Sturm-Neuzugangs vom BVB einen Ausrutscher gegen Crystal Palace vermieden und zumindest vorübergehend die Tabellenführung in der Premier League erobert. Gegen die Gäste aus London mussten die "Sky Blues" zunächst einen 0:2-Rückstand hinnehmen, konnten dank Haaland letztlich aber doch noch gewinnen.

Anzeige

Die Partie startete für City direkt mit einem Schock: John Stones brachte die Gastgeber mit einem Eigentor in Rückstand (4.). Und es kam noch dicker: Joachim Andersen baute die Führung für die Gäste aus London nach einer Ecke per Kopf aus. So stand es nach 21 Minuten 0:2 gegen Manchester City – zum ersten Mal in der Premier League seit 2010. Die City-Offensive um Haaland kam erst in der zweiten Hälfte in Fahrt. Erst schloss Bernardo Silva nach starkem Solo zum Anschlusstreffer ab (53.). Dann begann die Haaland-Show: Erst per Kopf nach Flanke von Phil Foden (62.), dann nach Querpass im Strafraum (70.) und letztlich nach Steckpass von Ilkay Gündogan (81.) drehte der Superstar die Partie im Alleingang. City war so zumindest bis zum Abend mit zehn Punkten Tabellenführer, Arsenal zog mit einem Sieg gegen Fulham jedoch wieder vorbei.

FC Chelsea – Leicester City 2:1 (0:0)

Achtungserfolg für den FC Chelsea: Die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel konnte sich gegen Leicester City trotz mehr als 60-minütiger Unterzahl mit 2:1 (0:0) gegen Leicester City durchsetzen. Nachdem Connor Gallagher schon nach 28 Minuten mit Gelb-Rot vom Platz verwiesen wurde, ließ sich Chelsea nicht unterkriegen. Raheem Sterling brachte die "Blues" mit seinen ersten beiden Treffern im Chelsea-Trikot auf die Siegerstraße (47., 63.). Leicester konnte durch Harvey Barnes nur noch den Anschlusstreffer erzielen (66.). Barnes hatte schon in Durchgang eins Pech, als ein vermeintliches Kopfballtor wegen eines Fouls nicht gegeben wurde (34.).

Die weiteren Ergebnisse im Überblick:

  • FC Brentford – FC Everton 1:1 (0:1)
  • Brighton & Hove Albion – Leeds United 1:0 (0:0)

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.