21. Oktober 2021 / 20:00 Uhr

Premiere auf der Auswärts-Trainerbank: Civa mit Lok Leipzig zurück in Babelsberg

Premiere auf der Auswärts-Trainerbank: Civa mit Lok Leipzig zurück in Babelsberg

Anton Kämpf
Leipziger Volkszeitung
GER, Fußball, Halbfinale, Sachsenpokal, 1. FC Lokomotive (Lok) Leipzig vs SG Dynamo Dresdemn, 19.05.2021Lok Trainer Almedin Civa
Nach elf Jahren beim SV Babelsberg: Trainer Almedin Civa kehrt mit Lok Leipzig an alte Wirkungsstätte zurück. © Christian Modla
Anzeige

Über ein Jahrzehnt verbrachte Almedin Civa beim SV Babelsberg, nun kehrt er zum ersten Mal als gegnerischer Trainer mit Lok Leipzig zurück. Die Partie verspricht ein wahrer Augenschmaus zu werden. Alle Auswärtstickets sind bereits vergriffen.

Leipzig. 40 Spiele als Trainer, 142 als Spieler – im Karl-Liebknecht-Stadion des SV Babelsberg 03 ist Almedin Civa quasi zu Hause. Nun kehrt der 49-jährige Bosnier als Trainer des 1. FC Lok Leipzig zum ersten Mal zurück ins alte Wohnzimmer, in dem er von 2008 bis 2019 elf Jahre am Stück arbeitete. Es wird eine Premiere: Noch nie forderte Civa die Babelsberger an der Seitenlinie heraus. Fünf Spielchen als Aktiver absolvierte er gegen seinen Herzensklub, am Freitag (19 Uhr, OstSport.TV) erwartet ihn nun die Premiere als Übungsleiter auf der Auswärts-Trainerbank.

Anzeige

Bedenkenlose Vorfreude auf ihren ehemaligen Spieler, sportlichen Leiter und Coach werden die Potsdamer, die derzeit auf Platz sieben der Regionalliga Nordost rangieren, wohl jedoch nicht haben. Civas Team gewann die letzten sieben Partien, stellt die gefährlichste Offensive der Liga, blieb in 70 Prozent aller Spiele ohne Gegentor und ist die auswärtsstärkste Mannschaft der Staffel.

Mehr zu Lok Leipzig

Entgegensetzen kann der SVB den besten Torjäger der laufenden Saison. Die RB-Leipzig-Legende Daniel Frahn, der hinter Timo Werner zweitbester Torschütze des Champions-League-Teilnehmers, erzielte zehn Treffer, ist an der Hälfte aller Babelsberger Buden beteiligt.

Anzeige

Lok und Babelsberg im Formhoch

Gestoppt werden soll er unter anderem von einem anderen ehemaligen Babelsberger. Innenverteidiger Mike Eglseder spielte zwei Jahre für Loks kommenden Gegner und ist nicht der Einzige im Team der Probstheidaer, der eine Vergangenheit bei 03 hat. Als Civa nach dem Relegationsaus im Sommer 2020 einen Rumpfkader vorfand, musste in kürzester Zeit ein Team zusammengestellt werden. Hilfreich dabei auch die Babelsberger Kontakte – neben Eglseder wurden Farid Abderrahmane (von 2017-2019) und Tom Nattermann (2018-2020) verpflichtet, diesen Sommer gesellten sich noch Bogdan Rangelov (2019-2021) und Co-Trainer Robert Weiße (2015-2018) hinzu. Bemerkenswert: Alle Ex-03er gehören in Leipzig zum Stammpersonal.

Unter Beweis stellen sollen sie dies nun unter dem Flutlicht des Karl-Liebknecht-Stadions. Die Partie verspricht viel. Auch die Babelsberger befinden sich in einem Formhoch. Zudem sind alle Auswärtstickets bereits vergriffen und Babelsberger Sitzplatz-Auslastung für RL-Verhältnisse meist hoch – der Empfang des Rückkehrers Civa ist eingerichtet.