11. April 2018 / 11:31 Uhr

"Historisches Comeback": So feiert die Presse das Wunder von Rom gegen Barcelona

"Historisches Comeback": So feiert die Presse das Wunder von Rom gegen Barcelona

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Anzeige

Die AS Rom sorgte im Viertelfinale der Champions League für eine Sensation: Die Italiener eliminierten den großen FC Barcelona dank eines 3:0 im Rückspiel. Ein Blick auf die internationalen Pressestimmen macht deutlich, wie hoch dieses Roma-Comeback einzuschätzen ist.

Superstar Lionel Messi und der FC Barcelona scheiterten völlig überraschend in der Champions League an AS Rom. Der Favorit verlor nach einem 4:1 im Hinspiel das Rückspiel noch 0:3 in Italiens Hauptstadt. Wie groß das Wunder war, geht aus den internationalen Pressestimmen hervor, die wir in einer Bildergalerie zusammengefasst haben. Ob Italien, Spanien, England, Deutschland, Frankreich oder die Schweiz: Die bekanntesten Gazetten Europas sind sich einig, dass die Nacht von Rom Fußball-Geschichte geschrieben hat.

Anzeige

Pressestimmen zum Rom-Wunder gegen Barcelona

Die AS Rom schaffte die Sensation und schaltete den FC Barcelona in der Champions League aus. Hier sind die internationalen Pressestimmen zur Nacht von Rom! Zur Galerie
Die AS Rom schaffte die Sensation und schaltete den FC Barcelona in der Champions League aus. Hier sind die internationalen Pressestimmen zur Nacht von Rom! ©

Der Jubel in Rom war riesig. Überraschend dominierte die Roma den FC Barcelona und besiegte das Team um Nationaltorwart Marc-André ter Stegen völlig verdient. „Mir ist es egal, ob ich nun einen Platz in den Geschichtsbüchern bekomme“, sagte Kostas Manolas, der das umjubelte 3:0 erzielt hatte. „Wir haben gegen die beste Mannschaft der Welt gewonnen. Wir haben immer daran geglaubt und haben es verdient.“ Außer Rom holten zuvor in der Königsklasse nur Deportivo La Coruna in der Saison 2003/04 gegen den AC Mailand (Hinspiel 1:4) und Barcelona vor einem Jahr gegen Paris Saint-Germain (Hinspiel 0:4) ähnliche Rückstände aus dem Hinspiel auf.

Sogar Rivale Juventus feiert Aufholjagd der Roma

Mehr zur Champions League

Der sensationelle Rom-Sieg in der Champions League gegen den FC Barcelona hat nicht nur die internationalen Medienvertreter, sondern sogar hochrangige Juventus-Fans beeindruckt: Italiens Regierungschef Paolo Gentiloni twitterte nach dem 3:0-Rückspiel der Römer: „Wenigstens an einem Abend Forza #Roma!“ Der Ministerpräsident ist zwar in Rom geboren - ist aber dennoch Fan des Turiner Rekordmeisters.