18. April 2019 / 12:56 Uhr

PK von Hannover 96: Trainer Thomas Doll spürt eine "Jetzt-erst-recht-Stimmung"

PK von Hannover 96: Trainer Thomas Doll spürt eine "Jetzt-erst-recht-Stimmung"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Trainer Thomas Doll (links) stellt sich den Fragen der Journalisten vor dem Spiel von Hannover 96 gegen Mainz 05.
Trainer Thomas Doll (links) stellt sich den Fragen der Journalisten vor dem Spiel von Hannover 96 gegen Mainz 05. © Florian Petrow
Anzeige

"Wir fahren zum Bahnhof, setzen uns in den Zug, und dann geht's ab nach Berlin." Thomas Doll hat auf der PK vor der Partie am Sonntag (18 Uhr) bei Hertha BSC vorgegeben. Dem Trainer von Hannover 96 ist aber noch einiges mehr zu entlocken gewesen.

Anzeige
Anzeige

Thomas Doll

... über die eigene Mannschaft:

"Ich sehe eine richtig gute Stimmung in den Trainingseinheiten und dass alle voll mitziehen." Der Coach hat "nicht den Eindruck, dass sich auch nur irgendeiner aufgibt. Ich war sehr, sehr überrascht, was da noch für Power drinsteckt." In Hannover laufe niemand griesgrämig rum.

... über das Personal für Berlin:

Bobby Wood und Jonathas konnten in dieser Woche noch nicht mit der Mannschaft trainieren, "das kommt zu früh". Der eine oder andere sei zwar "mal kurz draußen" gewesen, aber insgesamt "sieht es ganz vernünftig aus" - abgesehen von den Langzeitverletzten. Auch Oliver Sorg konnte nach einem Magendarm-Infekt wieder voll einsteigen. "Wir können aus dem Vollen schöpfen. Es ist aber auch gut, dass wir nicht Woche für Woche die Mannschaft verändern müssen."

96-Trainer seit dem Aufstieg 2002 - und ihr Punkteschnitt in der Bundesliga:

Ralf Rangnick: 57 Spiele (18-13-26) - 67 Punkte (im Schnitt 1,18) Zur Galerie
Ralf Rangnick: 57 Spiele (18-13-26) - 67 Punkte (im Schnitt 1,18) ©
Anzeige

... über die Fortschritte von Edgar Prib:

Bei dem 29-Jährigen habe es vorsorglich noch einmal eine Untersuchung gegeben, Prib trainiert weiterhin dosiert, "bei ihm müssen wir noch ein bisschen aufpassen". Nach der Vormittagseinheit am Donnerstag habe Prib "ein richtig gutes Gefühl gehabt. Das ist ja ein Fußballer von der Straße, der möchte schnell wieder auf den Platz zurück. Aber wir haben da auch eine Verantwortung. Jemand, der zwei so schwere Verletzung hinter sich hat, da müssen wir immer eine Auge drauf haben."

... über die Chancen auf den Klassenerhalt:

"Ich weiß nicht, ob es das so schon mal gegeben hat, dass man mit 14 Punkten immer noch die Chance auf den Klassenerhalt hat. Natürlich ist man immer auch abhängig von den Resultaten der anderen Mannschaften, aber wir sind immer noch in der Verlosung. Ich glaube auch, dass bei uns eine Jetzt-erst-recht-Stimmung Einzug gehalten hat. Ich bin mal gespannt, wenn man mal einen Sieg einfährt, was sich dann noch alles so entwickeln kann, was dann noch für Kräfte freigesetzt werden."

Mehr über Hannover 96

... über die Kritik von Martin Kind am Charakter der Mannschaft:

Der 96-Boss habe da "vielleicht nicht die ganze Mannschaft mit gemeint. Ich muss sagen, da ist in den letzten Wochen schon auch etwas zusammengewachsen. Das hat man ja auch gesehen. Viele Jungs marschieren jetzt vorweg. Man hat ja keine Argumente, wenn du so eine Niederlagenserie hast. aber ich finde, dass die Jungs voll mitziehen. Bis auf die ganzen Niederlagen macht mir das Spaß, diese Mannschaft vorzubereiten und zu trainieren." Es liege an den Spielern zu zeigen, dass sie "kein zusammengewürfelter Haufen" sind.

... über die Zusammenarbeit mit Jan Schlaudraff:

"Ich habe natürlich schon engen Austausch mit ihm." Der Trainer habe schön öfter die Gelegenheit gehabt, mit dem neuen Assistenten der Sportlichen Leitung, der derzeit zusammen mit Gerhard Zuber und Kaderplanung vorantreibt, zu sprechen. Schlaudraff werde nicht auf der Bank, sondern auf der Tribüne Platz nehmen. "Das war jetzt nicht das wichtigste Thema in unseren Gesprächen."

Eine Galerie zum Schmunzeln und für Nostalgiker: Das sind die größten Kuriositäten aus der Geschichte von Hannover 96!

Der Schnee stoppt den Ball vor der Linie, Gelb-Rot binnen weniger Sekunden aufgrund des Torjubels, ein Trainer ohne Lizenz oder ein verbotenes Reißverschluss-Trikot? Das alles gab es wohl nur bei Hannover 96. Im Laufe der Jahrzehnte haben die Roten für Lacher, Kopfschütteln oder Kuriositäten gesorgt. Wir haben die besten Momente herausgesucht und zusammengestellt.  Zur Galerie
Der Schnee stoppt den Ball vor der Linie, Gelb-Rot binnen weniger Sekunden aufgrund des Torjubels, ein Trainer ohne Lizenz oder ein verbotenes Reißverschluss-Trikot? Das alles gab es wohl nur bei Hannover 96. Im Laufe der Jahrzehnte haben die Roten für Lacher, Kopfschütteln oder Kuriositäten gesorgt. Wir haben die besten Momente herausgesucht und zusammengestellt.  ©

... über die Umgang mit Trainern:

"Ich denke, der Umgang mit den Trainern hat sich schon ganz schön geändert. Was ich ein bisschen merkwürdig finde, wie respektlos man mit den Trainern umgeht. Wenn ich nach England und Italien gucke, da ist man noch der Mister, der Chef." Das sei noch eine ganz andere Stellung. "Ich habe nichts gegen kritische Fragen", aber allgemein mache ihn das ein "bisschen nachdenklich. Da spreche ich bestimmt für viele, viele meiner Kollegen."

Re-Live: die Pressekonferenz von 96 vor dem Spiel bei Hertha BSC

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN