27. Oktober 2020 / 13:10 Uhr

Pressel und Rackwitz teilen sich die Punkte, Spröda neuer Tabellenführer

Pressel und Rackwitz teilen sich die Punkte, Spröda neuer Tabellenführer

Manfred Otto
Leipziger Volkszeitung
Der Rackwitzer Christoph Behrens (rot) überwindet SVP-Torwart Michael Göttert zum 0:1.
Der Rackwitzer Christoph Behrens (rot) überwindet SVP-Torwart Michael Göttert zum 0:1. © Thomas Jentzsch
Anzeige

Der SV Spröda profitiert vom Remis zwischen Pressel und Rackwitz und thront dadurch ganz oben in der Tabelle. Die SpG Wermsdorf II/Luppa hingegen befindet sich durch die 0:4-Niederlage weiterhin ohne einen einzigen Punkt auf dem Konto ganz am Ende der Tabelle.

Anzeige

Nordsachsen. In der Kreisliga läuft zur Zeit nichts normal. An der Spitze wechseln immer wieder die Positionen. Rackwitz mit zwei Remis nacheinander verliert an Boden und Spröda verblüfft alle. Im Pokal in Beilrode abgeschossen, revanchiert man sich wenig später mit einem klaren Auswärtserfolg. Am Tabellenende warten vier Teams immer noch auf den ersten Sieg, aber wenn alles normal läuft, gibt es nur einen Absteiger.

Anzeige

SV PresselTSV Rackwitz 1:1 (0:1). Im Spitzenspiel hätte jeder als Sieger vom Platz gehen können, am Ende gab es aber gar keinen. Sowohl die Gäste gegen Spielende, als auch die Hausherren Mitte der zweiten Halbzeit überstanden die kritischen Situationen.

Tore: 0:1 Christoph Behrens (44.), 1:1 Oliver Willems (50.)

Mehr aus Nordsachsen

FSV Beilrode – SV Spröda 1:5 (0:2). Die Sprödaer waren wesentlich besser besetzt als im Pokalspiel und hatten ihren Torgaranten Felix Pietzsch dabei. Die Gastgeber waren sich nach ihrem Erfolg in Mörtitz und dem Pokalerfolg offenbar zu sicher und wurden von spielstarken Gästen deklassiert. Nun lautet die Frage: Kann der SVS seine Spitzenposition behaupten? Am kommenden Wochenende geht es gegen Wölkau.


Tore: 0:1, 0:2 Felix Pietzsch (6., 25.), 0:3 Christian Schubert (47.), 0:4 Silvio Huke (66.), 0:5 Pietzsch (85.) 1:5 David Schrinner (89.)

Dommitzscher SV Grün-Weiß – SV Wölkau 1:1 (0:0). Es war kein freundschaftlicher Vergleich, beide Teams kassierten je eine rote Karte und boten fußballerisch nur schmale Kost. Für den DSV wurde es wieder nichts mit dem ersten Dreier.

Tore: 0:1 Kevin Kummer (48.), 1:1 Robert Mühlbach (58.)

Wermsdorf verliert auch gegen Löbnitz

FSV Glesien – Hartenfels Torgau II 1:1 (0:0). Der FSV will unbedingt, doch die spielerischen Mittel sind zur Zeit noch zu bescheiden. Da war Glesien am Ende froh, dass in diesem wichtigen Spiel wenigstens ein Punkt in zu Hause lieb. Der Ausgleich fiel erst in der Nachspielzeit und belohnte den Kampfgeist der Hausherren.

Tore: 0:1 Theodor Pietzsch (49.), 1:1 Tim Banisch (90.)

LSG Löbnitz – SpG Wermsdorf II/Luppa 4:0 (4:0). Die LSG arbeitet sich weiter nach oben. Nun war der Tabellenletzte sicher nicht der Maßstab, doch vier Treffer müssen auch erst erzielt werden. Allerdings steckte Löbnitz in den zweiten 45 Minuten im Gefühl des sicheren Sieges zu sehr zurück.

24 starke Fußballpreise aus dem #GABFAF-Adventskalender gewinnen! Mitmachen: gabfaf.de/advent

Tore: 1:0 Toni Bechtloff (21.), 2:0 Sören Wittig (25.), 3:0 Patrick Schmidt (37.) 4:0 Dennis Seifert(45.)

SV JesewitzLSV Mörtitz verlegt

Torjäger:

Felix Pietzsch (SV Spröda) 9

Maximilian Nebel (LSV Mörtitz) 7

Benjamin Hausmann (SV Pressel) 7

Christopher Wenzel (LSG Löbnitz) 6