12. Oktober 2017 / 10:51 Uhr

Pressesprecher Christian Bönig verlässt Hannover 96

Pressesprecher Christian Bönig verlässt Hannover 96

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
96-Präsident Martin Kind (von links), Pressesprecher Christian Bönig und Gerhard Schröder.
Am Jahresende ist für Pressesprecher Christian Bönig Schluss bei Hannover 96. © dpa/Steffen
Anzeige

Den 96-Pressesprecher zieht es zum Jahresende nach Hamburg.

Anzeige
Anzeige

Am Jahresende ist Schluss. Pressesprecher Christian Bönig (40) verlässt 96, sein Vertrag endet. Der Club hatte ihm ein neues Angebot gemacht, aber Bönig will sich beruflich neu orientieren und geht nächstes Jahr nach Hamburg.

Am Mittwoch teilte er seine Entscheidung der Mannschaft mit. Bönig hatte seinen Dienst am 1. Januar 2016 angetreten, zuvor war er Medi­en­chef beim FC. St. Pauli gewesen.

Von Breitenreiter bis Sievers - das ist das 96-Trainerteam für die Saison 2017/18

Der Dauerbrenner: Edward Kowalczuk ist seit über 30 Jahren bei Hannover 96. Der 71-Jährige gilt als Mr 100 Prozent bei den Roten - er ist Reha- und Athletiktrainer. Zur Galerie
Der Dauerbrenner: Edward Kowalczuk ist seit über 30 Jahren bei Hannover 96. Der 71-Jährige gilt als "Mr 100 Prozent bei den Roten" - er ist Reha- und Athletiktrainer. ©
Anzeige

Seit dem 1. Juli leitet Heiko Rehberg die 96-Medienabteilung. Der langjährige HAZ-Sportchef ist für die strategische Kommunikation des Proficlubs zuständig.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt