21. März 2019 / 07:01 Uhr

Pressestimmen zum Deutschland-Remis gegen Serbien: "Neues Jahr, altes Leid"

Pressestimmen zum Deutschland-Remis gegen Serbien: "Neues Jahr, altes Leid"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Pressestimmen zum 1:1 zwischen Deutschland und Serbien.
Die Pressestimmen zum 1:1 zwischen Deutschland und Serbien. © dpa/Screenshot/Montage
Anzeige

Nach dem 1:1 gegen Serbien zum Jahresauftakt spricht Joachim Löw von Mentalität und Konsequenz. Der Auftritt des verjüngten Nationalteams gefällt dem Bundestrainer nur in der zweiten Halbzeit. Der SPORTBUZZER präsentiert die Pressestimmen zum Testspiel-Remis.

Anzeige
Anzeige

So kritisch wie seine Spieler wollte Joachim Löw nach dem durchwachsenen Jahresauftakt nicht sein. Dem 1:1 (0:1) der deutschen Nationalmannschaft gegen Serbien konnte der Bundestrainer trotz altbekannter Defizite in der Defensive wie bei der Chancenverwertung sogar manche positive Seiten abgewinnen.

„Die Mentalität der Mannschaft, die so noch nicht zusammengespielt hat, war sehr gut. Das war ein deutliches Signal. Die Erfahrungen in der ersten Halbzeit müssen wir machen, aber mit der zweiten Halbzeit bin ich absolut zufrieden“, sagte Löw nach dem Remis im Test-Länderspiel von Wolfsburg.

Mehr zum DFB-Team

Torschütze Leon Goretzka und Marco Reus, in der zweiten Halbzeit die Garanten für das Unentschieden, zeigten sich deutlich unzufriedener. „Ein Unentschieden gegen Serbien ist für uns zu wenig. In der zweiten Halbzeit haben wir mit mehr Tempo gespielt und viele Torchancen gehabt. Wir wissen, dass wir noch viel zu verbessern haben“, sagte BVB-Kapitän Reus.

Der Blick ging beim verjüngten DFB-Team praktisch sofort Richtung Prestige-Duell gegen die Niederlande am Sonntag in Amsterdam, wenn der Start in die EM-Qualifikation gelingen soll. „Wir müssen schon selbstbewusst genug sein, um da was mitzunehmen. Aber wir müssen eine andere Körpersprache auf dem Platz darlegen“, sagte Reus.

Und die deutsche Presse sieht keinen guten Auftakt ins Länderspiel-Jahr 2019. Der SPORTBUZZER hat die besten Pressestimmen gesammelt. Hier der große Überblick!

Hier durchklicken: Die internationalen Pressestimmen zum Remis von Deutschland gegen Serbien

Pressestimmen zum Unentschieden zwischen Deutschland und Serbien

Die Pressestimmen zum 1:1 zwischen Deutschland und Serbien. Zur Galerie
Die Pressestimmen zum 1:1 zwischen Deutschland und Serbien. ©
Anzeige

Bayern-Profi Goretzka sagte vor der Rückkehr an den Ort der bitteren 0:3-Niederlage im vergangenen Oktober in der Nations League: „Wir wollen schon gewinnen. Oliver Bierhoff hat gesagt, wir sind nicht der Favorit. Trotzdem ist das ein Prestigeduell, da wollen wir natürlich zeigen, was wir drauf haben.“

Hier lesen: Kommentar zum Länderspiel-Auftakt

Löw kündigte an, bis Sonntag viele Gespräche mit seinen Spielern führen zu wollen - individuell wie auch im Mannschaftskreis. „Erst werden wir das Spiel unter die Lupe nehmen, ab Freitag beginnt schon die Vorbereitung. Das heißt auch viele Gespräche führen, Situationen aufzeigen. Was können wir besser machen? Wo waren die Fehler? Daran müssen wir arbeiten“, sagte Löw und fügte ein wenig mahnend an: „Wir müssen uns mit Holland noch auseinandersetzen.“

Hier abstimmen: So gut waren die deutschen Spieler drauf!

Mehr anzeigen

Deutschland in Noten: Die Einzelkritik zum Spiel gegen Serbien

Die deutsche Mannschaft hat sich gegen Serbien schwer getan. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt, welcher DFB-Spieler Argumente sammeln konnte - und wer enttäuschte. Zur Galerie
Die deutsche Mannschaft hat sich gegen Serbien schwer getan. Der SPORTBUZZER zeigt, welcher DFB-Spieler Argumente sammeln konnte - und wer enttäuschte. ©

ANZEIGE: 50% aufs Set für deine Mannschaftsfahrt! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt