28. Mai 2019 / 06:47 Uhr

Internationale Pressestimmen zur Relegation: "Union stößt Stuttgart in Zweitliga-Abgrund"

Internationale Pressestimmen zur Relegation: "Union stößt Stuttgart in Zweitliga-Abgrund"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Union Berlin ist in die Bundesliga aufgestiegen, der VfB Stuttgart und ebenjener abgestiegen. Das sind die internationalen Pressestimmen zum Relegations-Drama.
Union Berlin ist in die Bundesliga aufgestiegen, der VfB Stuttgart und ebenjener abgestiegen. Das sind die internationalen Pressestimmen zum Relegations-Drama. © imago images / Sportfoto Rudel
Anzeige

Nach einem 0:0 ist die große Party von Köpenick perfekt. Union Berlin hat es als 56. Klub in die Bundesliga geschafft. Der VfB stürzt dagegen nach einer Saison zum Vergessen ins Dilemma. Für die Schwaben ist es der dritte Abstieg. Der SPORTBUZZER hat die internationalen Pressestimmen zum Drama in Berlin gesammelt.

Anzeige

Mit dem erlösenden Schlusspfiff stürmten die Fans des 1. FC Union Berlin den Platz und starteten die große Aufstiegsparty, völlig enttäuscht flüchteten die Profis des VfB Stuttgart vom Rasen. Nachdem die Berliner den Favoriten aus Stuttgart in die Zweitklassigkeit gestürzt und sich den Traum vom ersehnten ersten Aufstieg in die Fußball-Bundesliga erfüllt hatten, war in Köpenick kein Halten mehr. Union-Präsident Dirk Zingler weinte hemmungslos, Erfolgscoach Urs Fischer erhielt sogleich eine Bierdusche.

Hier DURCHKLICKEN: Die internationalen Pressestimmen zum Relegations-Drama von Berlin

Und auch die internationale Presse ließen die Ereignisse in Berlin nicht klar. Während die französische L'Equipe den Abstieg ihres Weltmeisters Benjamin Pavard betrauerte, herrschte vor allem bei den im Süden Deutschlands ansässigen Medien Entsetzen über die Stuttgarter Leistung. Die internationalen Pressestimmen hier im Überblick!

Internationale Pressestimmen zum Relegations-Drama von Berlin

Union Berlin ist in die Bundesliga aufgestiegen, der VfB Stuttgart und ebenjener abgestiegen. Das sind die internationalen Pressestimmen zum Relegations-Drama. Zur Galerie
Union Berlin ist in die Bundesliga aufgestiegen, der VfB Stuttgart und ebenjener abgestiegen. Das sind die internationalen Pressestimmen zum Relegations-Drama. ©

Große Enttäuschung bei den Stuttgartern, grenzenloser Jubel bei Union

„Ich bin seit 40 Jahren im Verein, auf diesen Tag habe ich so lange gewartet“, sagte Zingler, nachdem die Eisernen sich am Montagabend im Relegations-Rückspiel auch dank des Videobeweises ein 0:0 erzittert hatten. Damit war vier Tage nach dem 2:2 im ersten Duell der dritte Abstieg der Schwaben besiegelt. VfB-Sportdirektor Thomas Hitzlsperger schlug die Hände vor das Gesicht. „Das ist brutal enttäuschend. Es ist viel schief gelaufen in dieser Saison. Wir haben drei Trainer ausgewechselt. Es hat am Ende nicht gereicht“, sagte Hitzlsperger, Interimscoach Nico Willig sprach vom „Tiefpunkt“.

Mehr zur Relegation

In Bildern: So feierte Union den historischen Aufstieg in die Bundesliga

Nach einem 0:0 im Relegations-Rückspiel gegen den VfB Stuttgart hat der 1. FC Union Berlin erstmals in seiner Geschichte den Aufstieg in die Bundesliga geschafft. Zur Galerie
Nach einem 0:0 im Relegations-Rückspiel gegen den VfB Stuttgart hat der 1. FC Union Berlin erstmals in seiner Geschichte den Aufstieg in die Bundesliga geschafft. © dpa

Trotz langer Überlegenheit in der stimmungsvollen und packenden Partie beim Zweitligadritten wartete der Bundesliga-16. aus Stuttgart vergeblich auf das dringend benötigte Auswärtstor und muss wie schon 2016 und 1975 ins Unterhaus.