31. August 2018 / 08:25 Uhr

Pressestimmen zum Einzug von RB Leipzig in die Gruppenphase der Europa League

Pressestimmen zum Einzug von RB Leipzig in die Gruppenphase der Europa League

Antje Henselin-Rudolph
Leipziger Volkszeitung
Leipzigs Spieler jubeln nach dem Schlusspfiff.
Leipzigs Spieler jubeln nach dem Schlusspfiff. © dpa
Anzeige

Dank des 3:2-Erfolges gegen Sorja Luhansk erreicht der Bundesligist das erste Saisonziel. Der SPORTBUZZER hat Reaktionen der Presse gesammelt.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Nach sechs kräftezehrenden Qualifikationsspielen hat RB Leipzig die Gruppenphase in der Europa League erreicht. Mit dem Last-Minute-Elfmeter von Emil Forsberg zum 3:2 (1:1) am Donnerstagabend im Playoff-Rückspiel gegen FK Sorja Luhansk lösten die Sachsen am Ende glücklich das internationale Ticket. Nun wartet auf den Bundesliga-Tabellenletzten in drei Tagen der Alltag mit der Heimspiel-Premiere gegen Fortuna Düsseldorf.

DURCHKLICKEN: Das sagt die Presse zum RB-Sieg

Kicker: Rangnick reagierte und brachte in Forsberg und Augustin zwei Offensivkräfte, die sofort für neuen Schwung sorgten. Zentrale Figur des Leipziger Offensivspiels blieb jedoch Werner. [...] Leipzigs Druck erhöhte sich daraufhin quasi minütlich, Luhansk verbarrikadierte sich mit allen Spielern am eigenen Strafraum, in den eine Hereingabe nach der anderen segelte. Eine davon führte dann zur entscheidenden Aktion der Partie. Zur Galerie
Kicker: "Rangnick reagierte und brachte in Forsberg und Augustin zwei Offensivkräfte, die sofort für neuen Schwung sorgten. Zentrale Figur des Leipziger Offensivspiels blieb jedoch Werner. [...] Leipzigs Druck erhöhte sich daraufhin quasi minütlich, Luhansk verbarrikadierte sich mit allen Spielern am eigenen Strafraum, in den eine Hereingabe nach der anderen segelte. Eine davon führte dann zur entscheidenden Aktion der Partie." ©
Anzeige
LESENSWERT

ANZEIGE: 50% auf Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt