11. August 2019 / 18:50 Uhr

Preußen Reinfeld besiegt den Eckernförder SV 1:0

Preußen Reinfeld besiegt den Eckernförder SV 1:0

Hendrik König
Lübecker Nachrichten
Erzielte das Goldene Tor für Preußen Reinfeld: Neuzugang Vjekoslav Taritas (links).
Erzielte das Goldene Tor für Preußen Reinfeld: Neuzugang Vjekoslav Taritas (links). © Holsteinoffice/André Sell
Anzeige

Neuzugang Vjekoslav Taritas erzielte den einzigen Treffer.

Anzeige
Anzeige

Das ist nach drei Spieltagen ein doch relativ positiver Saisonstart, den die Spieler von Aufsteiger SV Preußen Reinfeld in der Oberliga da hin gelegt haben. Nach dem 2:0 gegen Eutin 08 unter der Woche am Mittwochabend setzten sich die "Karpfenstädter" am Sonntagnachmittag knapp, aber hochverdient mit 1:0 gegen den Landesliga-Zweiten aus der Vorsaison und Mitaufsteiger Eckernförder SV durch, der durch die dritte Niederlage in Serie punktloser Letzter bleibt. Die erste nennenswerte Möglichkeit hatte Dennis Lie nach knapp zehn Minuten. Kurze Zeit später wehrte ESV-Torwart Torben Christensen einen Schuss von Abwehrmann Jonathan Marschner ab. Ein Treffer wollte trotz dem klaren Gros an Ballbesitz und Strafraumszenen in den ersten 45 Minuten nicht fallen, somit ging es torlos ging es in die Kabine. Der Gast aus dem hohen Norden konzentrierte sich in erster Linie auf seine Abwehrarbeit. Es galt für die Preußen also die Devise, weiterhin geduldig zu agieren und sich auf die Chancenverwertung zu fokussieren.

Torjäger Rönnau vergibt Elfmeter

Trainer Michael Clausen reagierte zur Pause und brachte - wenig verwunderlich angesichts des Spielstands - Torjäger Kristof Rönnau, der erst vor kurzem aus dem Urlaub zurückgekehrt war, für Phillip Hackbarth. Es folgten rasch die nächsten Gelegenheiten auf den Führungstreffer. Neuzugang Philipp Bosbach vergab knapp. In der 60. Minute zeigte Schiri Mirka Derlin auf den Elfmeterpunkt. Rönnau trat an - und vergab, Christensen hielt seine Jungs im Spiel. Besser machte es ein anderer Neuer im Reinfelder Kader nur wenige Minuten später: Vjekoslav Taritas, der im Sommer vom TSV Bargteheide an den Bischofsteicher Weg wechselte, knipste zum hochverdienten 1:0. Weitere Tore hätten durch Bosbach oder Lie fallen können. Unter dem Strich bleibt gegen einen offensiv eher harmlosen Gegner ein ungefährdeter 1:0-Sieg, der gut und gerne höher hätte ausfallen können, wenn nicht gar müssen.

"Arbeitssieg" für Preußen Reinfeld

Reinfelds Co-Trainer Pascal "Kalle" Lorenz: "Ein völlig verdienter Sieg in einem mäßigen bis eher schwachen Oberligaspiel. Wir hatten eine Vielzahl an Chancen, sind damit etwas schluderig umgegangen. Dann kam noch der verschossene Elfmeter dazu. Nichtsdestotrotz war es ein Arbeitssieg, bei dem wir bis auf eine Halbzeit nahezu nichts zugelassen haben. Später waren wir auch im Spiel gegen den Ball stärker. Von daher war es ein insgesamt guter Auftritt."

Mehr vom SV Preußen Reinfeld

Mehr anzeigen

Oberliga-Aufsteiger Preußen Reinfeld hat die Vorbereitung aufgenommen. Hier die Bilder vom ersten Trainingstag auf die neue Saison.

Zum Trainingsauftakt konnte das Trainergespann bis auf Timo Schwartz, Torwart Jonas Marschner, Patrick Witten, Benedikt Decker, Neuzugang Philipp Bosbach, Maximilian Grimm und Niclas Hinselmann auf alle Spieler zurückgreifen. Zur Galerie
Zum Trainingsauftakt konnte das Trainergespann bis auf Timo Schwartz, Torwart Jonas Marschner, Patrick Witten, Benedikt Decker, Neuzugang Philipp Bosbach, Maximilian Grimm und Niclas Hinselmann auf alle Spieler zurückgreifen. ©
Anzeige
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN