10. Februar 2019 / 19:38 Uhr

Preußen Reinfeld schlägt VfR Neumünster 5:0

Preußen Reinfeld schlägt VfR Neumünster 5:0

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Reinfelder freuen sich über ein Tor im Test gegen VfR Neumünster.
Die Reinfelder freuen sich über ein Tor im Test gegen VfR Neumünster. © Agentur 54°
Anzeige

Vor allem ein Duo war beim deutlichen Sieg des Landesligisten besonders gut aufgelegt

Anzeige
Anzeige

Starker Auftritt des Landesliga-Zweiten Preußen Reinfeld gegen den Oberliga-15. VfR Neumünster. In Kronsfode schossen die Preußen die Gäste in ihrem zweiten Wintertest mit 5:0 vom regennassen Kunstrasen. Aus einem homogenen, starken Team ragte einmal mehr Topgoalgetter Kristof Rönnau heraus, der drei der fünf Reinfelder Tore selbst erzielte und die beiden anderen durch Dennis Lie vorlegte und jeweils den Assist kassierte.

Preußen Reinfeld hellwach

Preußen, das im Gegensatz zur Ligatopkonkurrenz Oldenburg und vor allem Phönix Lübeck komplett ohne Winterneuzugänge ausgekommen ist, legte los wie die Feuerwehr. Schon der erste Angriff saß. Nach Vorlage von Max Grimm vollendete Rönnau zum 1:0 (3. Minute) - es war quasi sein erster Torschuss 2019, denn wegen einer Dienstreise hatte er das erste Testspiel seiner Preußen gegen Bordesholm verpasst.

Lie und Rönnau spielentscheidend

In der 30. Minute fast das 2:0 durch den 29-Jährigen, als er nach perfektem Chip von Patrick Schröder über die VfR-Abwehr den flinken Eamon Schäffer eindrehte, den Ball mit perfekter Technik aus 18 Metern über den Gästekeeper hinweg aber an die Latte setzte. Zehn Minuten später machte er es besser, traf nach Vorarbeit von Benedikt Decker zum 2:0. Als Dennis Lie sogar auf 3:0 erhöhte (43.), ließen die Gäste endgültig die Köpfe hängen. Sie hatten zwar gefühlt 60 Prozent Ballbesitz, in Sabri Nasri (vorher Schackendorf) auch einen guten Regisseur und in Tarik Alioua einen engagierten Angreifer, aber gegen die kompakte Preußen-Abwehr um Jonathan Marschner fiel ihnen wenig ein. Zudem bauten die Reinfelder ihr Spiel immer wieder konstruktiv auf - ohne Hektik, effektiv.

Nach der Pause wechselten beide Trainer durch, aber Reinfeld blieb stabil, legte sogar nach. 70. Minute, Steilpass Rönnau auf den sehr schnellen Lie, der ließ zwei Gegenspieler stehen, umkurvte den VfR-Schlussmann und schloss zum 4:0 ab. 83. Minute: Diesmal bedankte sich Lie und flankte perfekt von rechts auf Rönnau - der vollendete im Stile eines Mitelstürmers zum 5:0.

SVP-Coach mit gemischtem Fazit

Der Coach der Preußen, Michael Clausen, sagte nach dem Spiel zum Sportbuzzer: "Das war ein gutes Testspiel von uns, in dem wir viel richtig gemacht haben, aber - trotz des deutlichen Ergebnisses - auch noch Verbesserungsmöglichkeiten deutlich wurden.

Die Spieler haben sich den Klubs unserer Region angeschlossen

Marcello Meyer hat sich ebenfalls den Strandpiraten im Winter angeschlossen. Zur Galerie
Marcello Meyer hat sich ebenfalls den Strandpiraten im Winter angeschlossen. ©
Anzeige
LESENSWERT

ANZEIGE: Hoodie und T-Shirt mit deinem Vereinsnamen! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt