28. Juli 2020 / 15:24 Uhr

Pro-Fans-Sprecher kritisiert DFL für Zuschauer-Pläne: "Fans werden als Risikofaktor gesehen"

Pro-Fans-Sprecher kritisiert DFL für Zuschauer-Pläne: "Fans werden als Risikofaktor gesehen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Sig Zelt hat die Zuschauer-Pläne der DFL entschieden kritisiert.
Sig Zelt hat die Zuschauer-Pläne der DFL entschieden kritisiert. © imago images/Matthias Koch
Anzeige

Für das Vorgehen der Deutschen Fußball-Liga bei der Rückkehr von Fans in die Stadien der Bundesliga gibt es Kritik. Die Organisation "Pro Fans" kritisiert, dass Fans von der DFL als Risikofaktor gesehen werden.

Anzeige

Die Organisation "Pro Fans" sieht das Vorgehen der DFL bei der Teilrückkehr von Stadionzuschauern kritisch. "Uns erschließt sich nicht die Notwendigkeit, dass alle Klubs bei diesen Punkten gleich handeln müssen. Schließlich wird die Krise ja auch föderalistisch gemanagt", sagte Sig Zelt, Sprecher des Bündnisses, am Dienstag der dpa. "Was mich unterschwellig stört, ist, dass die Fans als Risikofaktor gesehen werden, die sich nicht benehmen können."

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Die DFL hatte zuvor bekannt gegeben, dass über ein einheitliches Vorgehen in wichtigen Fragen bei ihrer Außerordentlichen Mitgliederversammlung am nächsten Dienstag abgestimmt werden soll. Anträgen des Präsidiums zufolge soll in den Stadien der 1. und 2. Bundesliga bis zum 31. Oktober ein Stehplatz- und Alkoholverbot durchgesetzt werden. Außerdem sollen die Vereine bis zum Jahresende auf Gäste-Fans verzichten, um das Infektionsrisiko zu verringern. Beim Ticketverkauf sollen die Vereine dafür sorgen, dass Infektionsketten gegebenenfalls nachverfolgt werden können.

Die DFL hat einen Leitfaden für die Rückkehr der Fans in die Stadien erstellt und die Klubs aufgefordert, lokale Konzepte zu erarbeiten. Sie sieht jedoch Abstimmungsbedarf, "ob es mit Blick auf bestimmte Aspekte ein einheitliches Vorgehen aller Klubs geben sollte".

Erkennst du dein Bundesliga-Stadion?

Erkennst du dein Bundesliga-Stadion? Zur Galerie
Erkennst du dein Bundesliga-Stadion? ©

Das Fan-Bündnis "Unsere Kurve" will keine Ungleichbehandlung von Zuschauern, "weshalb wir uns für die Zulassung von Gästefans aussprechen". Fans und Fanvertretungen müssten zwingend bei allen Prozessen um die Wiederzulassung von Publikum eingebunden sein. "Sie können wichtiges Wissen zur Umsetzbarkeit von Hygienekonzepten in Tribünen-Bereichen beitragen", heißt es in einem Positionspapier.