03. Mai 2019 / 16:33 Uhr

Probsteier SG gastiert beim BCG Altenkrempe

Probsteier SG gastiert beim BCG Altenkrempe

Michael Felke
Kieler Nachrichten
Finn Grapatin (vorne) zeigte im Spiel gegen den TSV Gremersdorf eine starke Leistung.
Finn Grapatin (vorne) zeigte im Spiel gegen den TSV Gremersdorf eine starke Leistung. © Walter Ehlers
Anzeige

In der Kreisliga Ostholstein hat die Probsteier SG klaren Kurs auf die Verbandsliga-Relegation gelegt. Vier Spieltage vor dem Saisonende beträgt der Vorsprung zum TSV Gremersdorf, dem ärgsten Konkurrenten um den zweiten Platz, bereits vier Punkte.

Anzeige

Drei Siege noch, dann ist das Ziel erreicht. Der erste Dreier soll bereits am Wochenende eingesammelt werden. Gegner ist die BCG Altenkrempe. Zumindest vom Papier her ist die PSG gegen das Schlusslicht klarer Favorit. Alles andere als ein Sieg der Schönberger wäre jedenfalls eine faustdicke Überraschung.

Anzeige

Von einem Erfolg der Probsteier würde auch der SC Kaköhl profitieren. Der SCK kämpft zusammen mit der BCG Altenkrempe um den Klassenerhalt. Nur einer von beiden wird auch im nächsten Jahr in der Kreisliga spielen. Allerdings muss der SCK, der ein Spiel weniger ausgetragen hat, noch punkten. Am besten im Auswärtsspiel beim TSV Lütjenburg. Doch die Lütjenburger, die gegen Gremersdorf am Maifeiertag ein 1:1 schafften und auf Platz vier rangieren, sind eine hohe Hürde.

„Wir sind klarer Außenseiter. Aber für uns geht es um sehr viel. Außerdem geht es um das Prestige. Beide Orte liegen nur fünf Autominuten voneinander entfernt und die Spieler kennen sich alle untereinander“, schildert SCK-Trainer Marc Wiese die besondere Ausgangssituation in diesem Derby und erwartet, dass seine Spieler von Beginn an hellwach sind. Gegen Bösdorf jedenfalls war das nicht der Fall (1:4). Sein Team lag bereits nach einer Viertelstunde mit 0:2 hinten und kam nicht mehr zurück. Gegen die wieselflinken und treffsicheren Lütjenburger, die mit Mohammed Jalali (19 Tore) und Enis Gashi (18) zwei Top-Torjäger in ihren Reihen haben, würde das wohl ins Auge gehen.

Ohne Druck können dagegen die SG Kühren und der VfL Schwartbuck im direkten Aufeinandertreffen aufspielen. Beide Teams haben sieben Punkte Abstand zur Abstiegszone und sind so gut wie im sicheren Hafen. Bereits eine Punkteteilung würde beiden Vereinen weiterhelfen. Dagegen hat der SV Fortuna Bösdorf den sechsten Platz so gut wie sicher. Eine Platzierung, die alle Erwartungen übertrifft. Im Heimspiel gegen den Oldenburger SV II kann die Fortuna sogar noch einen drauf setzen.

Sonnabend, 14 Uhr: SV Fortuna Bösdorf – Oldenburger SV II; 15.30 Uhr: SG Kühren – VfL Schwartbuck; 16.30 Uhr: SVG Pönitz – TSV Heiligenhafen; 17.45 Uhr: TSV Gremersdorf – BSG Eutin. Sonntag, 15 Uhr: TSV Lütjenburg – SC Kaköhl, BCG Altenkrempe – Probsteier SG, TSV Lensahn – FC Riepsdorf.

Bist du Experte? Teste hier dein Fußballwissen!

Mehr Fußball aus der Region

Alle bisherigen Helden der Woche findet ihr auf einen Blick in unserer Bildergalerie:

Ausgelassene Stimmung bei Stephanie Hofmann und ihrem Trainer Frank Weschke nach dem Siegtreffer. Die Kielerin ist die Heldin der Woche des 17.- 19. Mai. Zur Galerie
Ausgelassene Stimmung bei Stephanie Hofmann und ihrem Trainer Frank Weschke nach dem Siegtreffer. Die Kielerin ist die Heldin der Woche des 17.- 19. Mai. ©

Mehr anzeigen