23. Februar 2022 / 14:36 Uhr

Profi-Kampf oder Amateur-Boxen? Gifhorns Artur Mann will sich "alles offen" lassen

Profi-Kampf oder Amateur-Boxen? Gifhorns Artur Mann will sich "alles offen" lassen

Marvin Sonnemann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Erfolgreiche Rückkehr: Artur Mann gewann am vergangenen Samstag im polnischen Breslau den IBO-Intercontinental-Gürtel im Cruisergewicht.
Erfolgreiche Rückkehr: Artur Mann gewann am vergangenen Samstag im polnischen Breslau den IBO-Intercontinental-Gürtel im Cruisergewicht. © privat
Anzeige

Am vergangenen Samstag kehrte Artur Mann erneut zurück in den Profi-Boxring und gewann in Breslau den IBO-Intercontinental-Gürtel im Cruisergewicht. Bestreitet der Gifhorner jetzt noch einen Profi-Kampf? Er selbst will sich überraschen lassen.

Eigentlich war seine Profi-Karriere schon beendet, doch nicht nur der IBF-WM-Kampf im Oktober gegen Mairis Briedis (Niederlage durch technischen K.o.), sondern nun auch die Chance auf den IBO-Intercontinental-Gürtel im Cruisergewicht haben Artur Mann dann doch noch einmal in den Profi-Ring steigen lassen. Der Gifhorner Boxer kehrte am vergangenen Samstag erneut zurück auf die große Bühne und gewann im polnischen Breslau gegen den Lokalmatadoren Nikodem Jezewski nach Punkten. „Ich bin stolz und glücklich“, hatte der 31-Jährige nach seinem 18. Sieg im 20. Profi-Kampf gesagt. Direkt im Anschluss ging es dann schon wieder in die Heimat, am Montag stand direkt eine Frühschicht bei VW Nutzfahrzeuge an.

Anzeige

Doch wie geht es jetzt für ihn weiter? Hängt er trotz seines Rücktritts noch einen Profi-Kampf dran? Oder richtet er seinen Blick nun aufs Amateur-Boxen bei seinem Klub BC Gifhorn? „Das weiß ich noch gar nicht“, sagte Mann am Mittwoch. „Ich lasse das alles offen.“ Große Gedanken hat er sich über seine Box-Zukunft noch nicht gemacht, viel wichtiger seien für ihn ohnehin zunächst Familie und Beruf. „Für mich geht es jetzt erst einmal mit meinem Job weiter und dass ich Zeit mit meiner Familie verbringe. Was danach passiert – schauen wir mal.“

Mehr Sport aus der Region

Konkret ist nach seinem eindrucksvollen Sieg gegen den Polen Jezewski, bei dem Mann keinen nennenswerten Treffer kassiert hatte, noch kein neues Angebot für einen Profi-Kampf bei ihm auf dem Tisch gelandet. „Mein letzter Kampf ist ja auch erst ein paar Tage her.“ Trainer Vitali Boot hatte jüngst noch auf die Frage, ob Mann denn jetzt wieder in Richtung Amateur-Boxen gehe oder doch noch einen Profi-Kampf bestreite, gesagt: „Ich würde mich freuen, wenn er beides macht.“ Mann selbst kann sich das auch vorstellen, will sich aber lieber davon überraschen lassen, „was noch auf mich zukommt. Ich mache mir da keinen Druck, weil ich das bereits all die Jahre davor hatte.“

Familie, Arbeit, Profi- und Amateur-Boxen - würde der Gifhorner das denn alles unter einen Hut bekommen? Mann: "Bei mir ist dahingehend alles gut." Denn seine Familie, die ihn „in allen Belangen unterstützt, egal ob es um das Boxen geht oder alles abseits davon“, steht dem Gifhorner tatkräftig zur Seite. Eine Tendenz, welchen Weg Mann denn nun eher verfolgen solle, haben seine Frau und sein Sohn aber nicht. Diese Entscheidung überlassen sie ganz ihm.

Anzeige

Ob noch ein Profi-Kampf oder nicht – für die nächste Zeit hat Mann ohnehin anderes vor: Bei VW Nutzfahrzeuge stehen demnächst Betriebsratswahlen an und der Boxer hat sich zur Wahl aufstellen lassen. „Ich denke jetzt nicht, dass ich großartig gewählt werde, da ich ja auch erst seit einem Jahr im Unternehmen bin“, gesteht Mann. „Ich rechne mir deswegen auch keine großen Chancen aus, aber ich würde gerne einfach mal mit dabei sein und sehen, wie es in diesem Bereich abläuft.“ Für die Zukunft sei es „auf jeden Fall ein Ziel von mir, in den Betriebsrat einzusteigen“. Und vielleicht auch noch einmal in den Profi-Ring.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.