28. August 2021 / 13:32 Uhr

Profis von morgen: FV Bad Düben veranstaltet Fußball-Camp

Profis von morgen: FV Bad Düben veranstaltet Fußball-Camp

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jeden Morgen wird vor dem Spielen erst einmal ordentlich aufgewärmt. Dann wird viel gedribbelt und das Ballgefühl geschult.
Jeden Morgen wird vor dem Spielen erst einmal ordentlich aufgewärmt. Dann wird viel gedribbelt und das Ballgefühl geschult. © Steffen Brost
Anzeige

Der FV Bad Düben hat ein Fußball-Camp für Vereins- und Freizeitkicker der Region veranstaltet. Zum Abschluss gab es ein größeres Turnier.

Bad Düben. Während andere noch gemütlich im Bett liegen, klingelt für 34 Mädchen und Jungen in Bad Düben und Umgebung diese Woche der Wecker schon etwas zeitiger. Beim Fußball Camp stehen für sie täglich Dribbling, Jonglieren und Spiele auf dem Programm.

Anzeige

Kleine Supertalente

Seit fünf Jahren veranstaltet der FV Bad Düben 1921 in Zusammenarbeit mit dem Partnerverein Fußballschule United Soccer-Camps die Bad Dübener Fußballwoche. „Fußball begeistert Menschen auf der ganzen Welt und genau diese Begeisterung möchten wir als Fußballschule den Kindern und Jugendlichen vermitteln. Unsere Fußballcamps stehen allen fußballbegeisterten Mädchen und Jungen im Alter von fünf bis 14 Jahren offen. Mit den Fußballferiencamps unterstützen wir die vereinseigene Jugendarbeit, entwickeln fußballerische Fertigkeiten und legen großen Wert auf die Entfaltung sozialer Kompetenzen. Das Bad Dübener Camp ist in der Regel immer gut besucht. Hier kommen aber nicht nur die Mitglieder des Bad Dübener Fußballvereins, sondern auch Kinder aus der Region“, erzählt Markus Thom.

Mehr aus Nordsachsen

Gemeinsam mit William Gohr leitet der 21-Jährige die Trainingsstunden im Horst-Stahnisch-Stadion. Und das beginnt jeden Morgen mit Training in Gruppen. „Vormittags stehen eher die Basics wie Ballgefühl, Passspiel, Jonglieren auf den Plan. Nachmittags gab es dann kleine Spiele in Turnierform. Grundsätzlich steht aber immer der Spaß im Vordergrund. Der Abschluss ist dann ein größeres Turnier am letzten Camptag“, so Thom weiter. Und einige kleine Supertalente haben die beiden Camptrainer schon ausgemacht. Der zwölfjährige Konstantin Bock aus Bad Düben ist einer von ihnen.

Er spielte erst sieben Jahre in der Kurstadt und wechselte vor einem Jahr zum FC Eilenburg. „Ich wurde von einem Trainer gesichtet und dann gefragt, ob ich gerne in Eilenburg spielen würde. Ich bin dort jetzt in der C-Jugend und mir macht das dreimalige Training in der Woche viel Spaß. Mein großer Traum ist es, einmal vielleicht in der zweiten oder dritten Fußballliga zu spielen“, so der Bad Dübener. Unter den 34 Teilnehmern ist auch ein Mädchen. Milena Vogt ist zehn Jahre und liebt das Fußballspielen. „Ich habe hier schon ein paar Mal mitgemacht und spiele sonst beim FV Bad Düben in der E-Jugend mit lauter Jungs zusammen. Das stört mich aber nicht. Ich habe viel Spaß dabei und alle akzeptieren mich. Für mich ist das eine schöne Freizeitbeschäftigung. Über die Zukunft mit oder ohne Fußball habe ich mir noch keine Gedanken gemacht“, erzählte die baldige Fünftklässlerin.

von Steffen Brost