08. August 2019 / 15:12 Uhr

Profis von RB Leipzig kommen zum Fußball-Camp nach Flößberg

Profis von RB Leipzig kommen zum Fußball-Camp nach Flößberg

Ekkehard Schulreich
Leipziger Volkszeitung
Alle Teilnehmer des RB-Trainingscamps in Flößberg
Alle Teilnehmer des RB-Trainingscamps in Flößberg © Jens Paul Taubert
Anzeige

Bulli, das RB-Maskottchen, macht sich am Donnerstag selbst ein Bild: Beim Fußball-Camp in Flößberg wird mit Begeisterung gekickt. Zum Abschluss am Freitag gibt es Silber- und Gold-Turniere.

Anzeige
Anzeige

Frohbug/Flößberg. Geithain, Bennewitz, Colditz und aktuell Flößberg: Vier Orte von vielen, in denen die Roten Bullen in den Sommerferien Trainingscamps für den Fußball-Nachwuchs organisieren. Für die 54 Jungen und zwei Mädchen, die seit Montag mit fünf Trainern der RB-Fußballschule in Flößberg auf dem Platz standen, geht es bei den Abschluss-Turnieren am Freitag um Silber und Gold. Mehr noch geht es um den Spaß am Kicken – und um den Kontakt zu den Fußball-Idolen.

Weg vom Handy, rauf auf den Rasen

„Mal weg vom Handy und mit Freunden was machen“, so beschreibt Niklas aus Tautenhain, warum er sich für das Camp des SV 1900 Flößberg anmeldete. Für den Zwölfjährigen, der in der D-Jugend der Spielgemeinschaft Flößberg/Frankenhain aufläuft, ist es das dritte Camp mit RB. Mit Begeisterung dabei ist ebenso Kevin (8) aus Borna, in dessen Brust zwei Herzen schlagen: für RB und für Bayern. Die Trainingswoche betrachtet er als Gewinn, allerdings: „Die Turniere sind ein bisschen kurz.“

DURCHKLICKEN: Bilder vom RB-Training am 07. August 2019

Vor dem DFB-Pokal-Auftakt gegen Osnabrück trainierten die RB-Profis am 07. August 2019 am Cottaweg. Zur Galerie
Vor dem DFB-Pokal-Auftakt gegen Osnabrück trainierten die RB-Profis am 07. August 2019 am Cottaweg. ©
Anzeige

Für die elfjährige Colien aus Prießnitz, die beim Otterwischer SV spielt, ist es das erste Fußball-Camp. Zum Fußball kam sie, die aus einer Fußball-Familie stammt, um „mal was Neues zu machen“. Froh sei sie, im Camp nicht das einzige Mädchen zu sein, „aber das spielt zum Glück keine so große Rolle“.

Torwart-Trainer Perry Bräutigam zeigt, wie es geht

„Die Kinder haben Lust zu lernen, etwas auszuprobieren. Die Disziplin in den Gruppen ist sehr gut. Da macht es sehr viel Spaß“, sagt Fabian Förster, Nachwuchstrainer und Leiter des Camps. Motorik schulen, Kondition erhöhen, Spielformen ausprobieren, Manches an Technik lernen – und vor allem Freude haben am Fußball, darum gehe es.

Weitere Meldungen zu RB Leipzig

Zwischen sechs und 13 Jahren alt ist der Nachwuchs, den Förster und vier Mitstreiter in Flößberg unter ihre Fittiche nehmen. Prominente Unterstützung erhalten sie am Freitag durch Torwart-Trainer Perry Bräutigam. Am Ende des Camps stehen Turniere. Zu denen kommen zahlreiche Eltern – auch die von Kevin: „Die wollen zuschauen. Darüber freue ich mich.“

SV 1900 Flößberg: Premiere ist ein Erfolg

Einen Erfolg nennt das Camp Johannes Herbrich, Pressesprecher des SV Flößberg: „Wir haben das zum ersten Mal angeboten und in den Jugendmannschaften publik gemacht. Ruckzuck war es ausgebucht.“ Wichtig sei es, fußballinteressierte Kinder und Jugendliche für das Spielen im Verein zu gewinnen, aber auch, erfahrenen Nachwuchsspielern die Möglichkeit zu geben, ihr Können bei Profis zu schulen.

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN