10. März 2021 / 20:28 Uhr

Prominenter Besuch beim Training des TSV Berkenthin

Prominenter Besuch beim Training des TSV Berkenthin

Volker A. Giering
Lübecker Nachrichten
FDP-Fraktionsvorsitzender Christopher Vogt (hinten links) stattete dem TSV Berkenthin einen Besuch ab – ganz zur Freude von Jugendtrainer Timo Kramer (hinten rechts) und den Jugendlichen Mattis Freitag (vorne links) und Konrad Hase (vorne rechts).
FDP-Fraktionsvorsitzender Christopher Vogt (hinten links) stattete dem TSV Berkenthin einen Besuch ab – ganz zur Freude von Jugendtrainer Timo Kramer (hinten rechts) und den Jugendlichen Mattis Freitag (vorne links) und Konrad Hase (vorne rechts). © Frank Hase/hfr
Anzeige

FDP-Vorsitzender Christopher Vogt schaute höchst persönlich beim Training vorbei, um sich einen Einblick über den coronakonformen Ablauf zu machen.

Anzeige

Die neue Corona-Landesverordnung macht es möglich: Seit dem 8. März (Montag) ist die Sportausübung in Gruppen wieder möglich. Darüber freuen sich auch die Kinder, Jugendlichen und Übungsleiter des TSV Berkenthin.

Anzeige

Umgehend wurde das vorhandene Hygienekonzept umgeschrieben und der Trainingsbetrieb mit allen Mannschaften wieder aufgenommen. Jugendtrainer Timo Kramer freut sich sehr über diese Entwicklung. „Die Jungs und Mädels, die seit Ende Oktober letzten Jahres in Gruppen kein Sport mehr machen durften, blühen richtig auf“, sagte Kramer.

Mehr vom TSV Berkenthin

Am Mittwoch (10. März) war ein besonderer Gast zu Besuch an der Bahnhofstraße. Christopher Vogt, Vorsitzender der FDP-Landtagsfraktion, besuchte die 2. E-Jugendmannschaft des TSV und machte sich vor Ort ein Bild vom Trainingsablauf, der Corona konform noch ohne Kontakte und mit Abständen stattfinden muss. „Auch wenn das Training aktuell keine Zweikämpfe und Spiele beinhalten darf, sieht man den Kindern die Freude an der Bewegung deutlich an“, sagte Vogt, der in Bad Oldesloe geboren ist, selbst Vater von zwei Kindern ist und ebenfalls aktiv Fußball spielt.

„Wie viele andere Bereiche des öffentlichen und privaten Lebens auch, hat es der Vereinssport in den letzten Monaten sehr schwer gehabt. Daher ist eine behutsame Rückkehr zur Normalität vor allem für die Kinder und Jugendlichen sehr wichtig. Ich plädiere mit Blick auf die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts und verschiedener Studien dafür, vor allem bei Outdoor-Aktivitäten wie dem Vereinsfußball mit guten Hygiene-Konzepten absehbar mehr zu ermöglichen“, ergänzte Vogt.