07. Juni 2019 / 11:44 Uhr

Nach Abschied bei PSG: Gianluigi Buffon erhält offenbar Anfrage aus der Bundesliga

Nach Abschied bei PSG: Gianluigi Buffon erhält offenbar Anfrage aus der Bundesliga

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Offenbar liegen Gianluigi Buffon Angebote aus der Bundesliga und vom FC Barcelona vor.
Offenbar liegen Gianluigi Buffon Angebote aus der Bundesliga und vom FC Barcelona vor. © imago images / PanoramiC
Anzeige

Ist die Bundesliga bald um einen Welttorhüter und Weltmeister reicher? Wie italienische Medien berichten, liegen Gianluigi Buffon nach seinem Abschied bei Paris Saint-Germain mehrere Angebote vor - demnach soll der FC Barcelona und sogar ein Bundesligist angefragt haben.

Anzeige
Anzeige

Das wäre ein echter Transfer-Hammer! Nachdem Gianluigi Buffon zuletzt seinen Abschied bei Paris Saint-Germain verkündet hat, liegen ihm nun offenbar mehrere Angebote von neuen Vereinen vor. So soll der langjährige Torhüter von Juventus Turin laut einem Bericht beim FC Barcelona als zweiter Torhüter im Gespräch sein.

25 ehemalige PSG-Spieler und was aus ihnen wurde

Sie waren die Superstars von Paris St.-Germain: Ronaldinho, David Beckham und Zlatan Ibrahimovic spielten für den Klub aus Frankreich - das machen sie heute! Zur Galerie
Sie waren die Superstars von Paris St.-Germain: Ronaldinho, David Beckham und Zlatan Ibrahimovic spielten für den Klub aus Frankreich - das machen sie heute! ©
Anzeige

"DiMarzio" berichtet: Bundesligist hat bei Buffon angefragt

Da der derzeitige Ersatzkeeper Jasper Cillessen den Verein zur kommenden Saison verlassen soll, wird der Platz hinter Marc-André ter Stegen frei. Schenkt man dem italienischen Transferexperten Gianluca Di Marzio Glauben, dann liegt Buffon allerdings auch ein Angebot aus der Bundesliga vor. Welcher Verein beim Italiener angefragt hat, und um welche Position es sich beim betreffenden Klub handelt, wird nicht offengelegt.

Mehr vom SPORTBUZZER

Damit aber nicht genug. Es gibt offenbar noch weitere Vereine, die den italienische Torhüter-Oldie unter Vertrag nehmen wollen. Beim brasilianischen Erstligisten Fluminense Rio de Janeiro soll Buffon sogar vom Vereinspräsidenten versprochen worden sein, sollte er den klubinternen Wahlkampf gewinnen. Auch aus seiner Heimat Italien (nicht weiter vertieft) und der türkischen Hauptstadt Istanbul (Fenerbahce) sollen Angebote vorliegen. Für den Weltmeister von 2006 dürfte es also kein großes Problem sein, bei einem neuen Verein unterzukommen.

Zum Abschied von Buffon kündigte PSG an, dass man ihn im Rahmen des 50. Jubiläums des Klubs 2020 zusammen mit zahlreichen anderen ehemaligen Spielern ehren werde.

#GABFAF-AKTION: Robben, van Persie, Lasogga, Jansen, Jarolim, de Jong & Co. - Trikot mit allen Autogrammen vom van-der-Vaart-Abschied hier gewinnen.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt