02. November 2021 / 10:44 Uhr

PSG bestätigt: Superstar Lionel Messi fällt gegen RB Leipzig verletzt aus

PSG bestätigt: Superstar Lionel Messi fällt gegen RB Leipzig verletzt aus

Antje Henselin-Rudolph
Leipziger Volkszeitung
 PSG-Star Lionel Messi wird Paris Saint-Germain gegen RB Leipzig in der Champions League fehlen. 
PSG-Star Lionel Messi wird Paris Saint-Germain gegen RB Leipzig in der Champions League fehlen.  © IMAGO/PanoramiC
Anzeige

Der Superstar muss passen: PSG-Superstar Lionel Messi ist nicht rechtzeitig für das Champions-League-Spiel am Mittwoch gegen RB Leipzig fit geworden. Der sechsmalige Weltfußballer fällt verletzungsbedingt aus.

Leipzig. Wenn gegen 12 Uhr am Dienstagmittag das Flugzeug mit Team und Verantwortlichen Paris Saint-Germain auf dem Flughafen Leipzig/Halle landet, wird einer nicht an Bord sein: Lionel Messi. Der argentinische Superstar, der das Champions-League-Hinspiel zwischen den Franzosen und RB vor 14 Tagen mit zwei Treffern entschieden hatte, ist verletzt. Das bestätigte PSG am Dienstag auf seiner Homepage. Messi gehört demnach nicht zum Kader, der sich auf den Weg zum Rückspiel nach Sachsen macht (Mittwoch, 21 Uhr, DAZN).

Der 34-Jährige war am Wochenende beim 2:1-Sieg der Pariser gegen den OSC Lille verletzt ausgewechselt worden. "Eine Vorsichtsmaßnahme", wie Trainer Mauricio Pochettino betonte. "Ich hoffe, es ist keine große Sache und er steht in Leipzig wieder zur Verfügung." Daraus wird nun nichts. Allerdings kann der Coach neben Neymar wohl auch Kylian Mbappé zurückgreifen. Der hatte gegen Lille noch krankheitsbedingt gefehlt.

Nach Angaben von PSG klagt Messi in Folge einer Prellung über Beschwerden im linken Knie. Er ist nicht der Einzige, der am Mittwoch fehlen wird. Auch Marco Verratti, Leandro Paredes und der langzeitverletzte Sergio Ramos reisen nicht mit zur Partie in der Königsklasse.

Anzeige

Für den Argentinier wäre es der zweite Auftritt in Leipzig gewesen. Am 24. Juni 2006 war der damals 19-Jährige im WM-Achtelfinale gegen Mexiko mit der Albiceleste im Zentralstadion zu Gast. Vor 43.000 Zuschauern siegten die Argentinier 2:1 nach Verlängerung. Messi, der an diesem Tag seinen Geburtstag feierte, wurde in der 84. Minute eingewechselt.