20. Januar 2020 / 11:20 Uhr

PSG-Sportdirektor Leonardo bestätigt: Cavani will weg - Atlético-Angebot ausgeschlagen

PSG-Sportdirektor Leonardo bestätigt: Cavani will weg - Atlético-Angebot ausgeschlagen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
PSG-Torjäger Edinson Cavani steht bei der Mannschaft von Thomas Tuchel vor dem Aus
PSG-Torjäger Edinson Cavani steht bei der Mannschaft von Thomas Tuchel vor dem Aus © imago images/PanoramiC
Anzeige

Der in Paris unzufriedene Torjäger Edinson Cavani hat unter Trainer Thomas Tuchel bekanntlich einen schweren Stand. Nun hat der Uruguayer einen offiziellen Wechselwunsch geäußert, wie der Pariser Sportdirektor Leonardo am Rande des Pokalspiels gegen Lorient verriet. Eine Offerte von Atlético Madrid hätte PSG jedoch bereits abgelehnt.

Anzeige
Anzeige

Überwiegend zufriedene Gesichter gab es bei Paris St.-Germain, nachdem sich der französische Liga-Primus bei Außenseiter FC Lorient im Coupe de France mit 1:0 durchgesetzt hatte. Der Einzug ins Achtelfinale ist der Mannschaft von Thomas Tuchel damit sicher. Einmal mehr nicht im PSG-Kader: Torjäger Edinson Cavani, der sich angesichts der hochklassig besetzten Offensive und nicht zuletzt nach dem Transfer von Mauro Icardi oft nur noch auf der Bank wiederfindet. Für den Geschmack des 32-Jährigen offenbar zu oft, wie PSG-Sportdirektor Leonardo nach der Partie in der Mixed Zone andeutete.

Mehr vom SPORTBUZZER

Laut Leonardo habe der Uruguayer den Wunsch geäußert, den Verein bei der nächsten Gelegenheit verlassen zu dürfen. "Wir haben gehofft, dass er beim Verein bleiben würde, doch er hat uns heute darum gebeten, gehen zu dürfen. Wir prüfen die Situation." Zu einem Spottpreis wolle PSG den Angreifer jedoch nicht abgeben. "Es ist auch wahr, dass wir ein Angebot von Atlético Madrid hatten, welches finanziell jedoch nicht im Verhältnis zum Wert des Spielers stand", sagte Leonardo zum Interesse der Spanier. "Wir werden sehen, wie sich die nächsten Tage entwickeln und werden Cavani zuhören, weil wir ihn respektieren." Ein Abgang Cavanis, der in der laufenden Spielzeit erst zu zwei Liga-Spielen über 90 Minuten kam, erscheint immer wahrscheinlicher.

ManUtd und Chelsea mögliche Transfer-Ziele von Cavani

Ohne Vertrag: Diese 20 Top-Spieler sind noch auf Klub-Suche

Edinson Cavani (von links), Mario Götze und Willian suchen noch einen neuen Verein für die kommende Saison. Zur Galerie
Edinson Cavani (von links), Mario Götze und Willian suchen noch einen neuen Verein für die kommende Saison. ©

Cavanis Kontrakt endet in diesem Sommer. Mit 198 Treffern ist er PSG-Rekordtorschütze. Klappt es nicht mit einem Wechsel, vermuten französische Medien, dass sich im Sommer auch noch Manchester United und der FC Chelsea, wo ja gegebenenfalls durch einen Weggang von Giroud ein Platz frei würde, um ihn bemühen. Auswirkungen könnte Cavanis Zukunft auch auf Borussia Dortmund haben. Denn der wechselwillige Paco Alcacer soll als Option gelten, falls es mit dem Uruguayer nicht klappt. Interesse hat aber angeblich auch der FC Sevilla am einst so gefeierten Borussen-Einkauf.